Grauverlaufsfilter (38)

Filter

  • Preis
  • Produktlinie
  • System
Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-20 von 38

Absteigend sortieren Aufsteigend sortieren
  1. Auf Lager
    39,95 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  2. Auf Lager
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  3. Nicht lieferbar
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  4. Nicht lieferbar
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  5. Auf Lager
    149,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  6. Nicht lieferbar
    149,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  7. Auf Lager
    149,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

    Rollei Rechteckfilter Tasche 150 mm
    (3)
    69,99 €
    69,99 €
    Auf Lager
    69,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  8. Nicht lieferbar
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

    • Promotion
    Rollei Profi Rechteckfilter Mark II - Harter Grauverlaufsfilter 150 mm Hard GND16 (4 Stopps/1,2)
    (2)
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Nicht lieferbar
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  9. Auf Lager
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

    • Promotion
    Rollei Profi Rechteckfilter Mark II - Harter Grauverlaufsfilter 150 mm Hard GND4 (2 Stopps/0,6)
    (1)
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Nicht lieferbar
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

    • Promotion
    Rollei Profi Rechteckfilter Mark II - Umgekehrter Grauverlaufsfilter 150 mm Reverse GND32 (5 Stopps/1,5)
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Nicht lieferbar
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

    • Promotion
    Rollei Profi Rechteckfilter Mark II - Umgekehrter Grauverlaufsfilter 150 mm Reverse GND16 (4 Stopps/1,2)
    (1)
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Nicht lieferbar
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  10. Auf Lager
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

    • Promotion
    Rollei Profi Rechteckfilter Mark II - Umgekehrter Grauverlaufsfilter 150 mm Reverse GND4 (2 Stopps/0,6)
    (1)
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €
    Nicht lieferbar
    Sonderpreis 99,00 € Normaler Preis 179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  11. Auf Lager
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  12. Auf Lager
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  13. Auf Lager
    179,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  14. Auf Lager
    149,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

Anzeigen als Liste Liste

Artikel 1-20 von 38

Absteigend sortieren Aufsteigend sortieren

Grauverlaufsfilter aus robustem Gorilla® Glas - Landschaftsfotografie für den hohen Anspruch

Wann und warum sind Grauverlaufsfilter wie Soft, Hard oder Reverse GND Filter sinnvoll? Das menschliche Auge ist ein echtes Hochleistungs-System, das jeden Bildsensor übertrifft. Es nimmt feinste Helligkeitsunterschiede und Farbkontraste, so wie kleinste Details in einem Motiv wie einem belebten Stadtzentrum oder einem weitläufigen Landschafts-Panorama im Sonnenuntergang wahr und setzt diese Sinneseindrücke über die Netzhaut und Zapfen perfekt in Szene, indem die Informationen an das Sehzentrum weitergeleitet und in gestochen scharfe Bilder umgewandelt werden. All’ das nennt man Dynamikumfang eines Motivs. Für uns und unser Auge ist der Umgang mit hohem Dynamikumfang, also die richtige Belichtung und die Wahrnehmung aller Kontraste unserer Umwelt sozusagen selbstverständlich. Für eine Kamera und ihren Bildsensor sind sie es nicht. Auch nicht für moderne DSLR (Digitale Spiegelreflexkameras) oder DSLM Kameras (Systemkameras). Schöne Motive sind in der Landschaftsfotografie deshalb sicher schnell gefunden. Doch das (nahezu) perfekte Bild lässt ohne entsprechende Filter oft lange auf sich warten. Was uns vor Ort kontrastreich und vielseitig erscheint, wird auf der Kamera also oft nicht so eingefangen, wie man es in der Realität gesehen hat. Gute DSLR Kameras haben einen Dynamikumfang von ca. 9-12können also mit maximal 12 Helligkeitsunterschieden in Blenden umgehen, während ein kontrastreiches Motiv in der Landschaftsfotografie vom menschlichen Auge mit ca. 20 Blendenstufen erfasst werden kann. Und konnte z.B. die Zeichnung des Himmels in einem Motiv nicht erfasst werden, dann hilft selbst die digitale Bearbeitung der RAW-Datei nicht mehr. Zwar bietet das HDR hier Möglichkeiten, doch auch die Mehrfachbelichtung hat ihre Grenzen, vor allem bei sich bewegenden Motiven wie dem Meer mit WellengangDeshalb werden Grauverlaufsfilter genutzt, um diesen Nachteil im Umgang mit Helligkeitsunterschieden und Kontrasten des Bildsensors gegenüber unserem Auge auszugleichen. Um ein Motiv möglichst genau so abzulichten, wie das Auge des Landschafts- und Reisefotografen es wahrnimmt.

In der professionellen Landschaftsfotografie kommen unsere Grauverlaufsfilter aus robustem Gorilla® Glas mit Neutral Grau Verlauf auf dem Filterglas als unverzichtbares Hilfsmittel zum Einsatz - sog. GND Filter (graduated neutral density filter) welche sich als Steckfilter für 100mm, 150mm und 180mm Systeme eignen. Vor allem für die gleichzeitige ideale Ablichtung des Himmels und eines Vordergrunds mit hohem Motivkontrast, also vielen zu hellen und zu dunklen Bereichen gleichzeitig. Idealerweise können Sie unsere Steckfilter ganz einfach und benutzerfreundlich mit einem CPL Filter (Zirkular Polfilter) kombinieren, welcher die Farbkontraste zusätzlich verstärkt und Reflexionen auf nicht-metallischen Oberflächen herausfiltert. Zur Anwendung empfehlen wir zusätzlich den Einsatz unserer Adapterringe für verschiedene Objektivgrößen, um den Filter-Halter mit dem jeweiligen Objektiv zu verbinden. Das hochwertige und robuste Gorilla® Glas macht die Grauverlaufsfilter kratzfest und verhindert optische Verzerrungen. Gleichzeitig garantiert das strapazierfähige Filterglas eine hohe Lichtdurchlässigkeit, so wie eine hohe FarbneutralitätSelbst bei bis zu drei kombinierten Filtern absolut farbneutral. So können Sie zusätzlich auch noch einen normalen ND Filter verwenden, um längere Belichtungszeiten auch bei Tageslicht zu realisieren und erzielen Sie besonders lebhafte, professionelle und authentische Ergebnisse in der Landschaftsfotografie.

Was sind Grauverlaufsfilter & warum braucht man sie?

Was ist ein Grauverlaufsfilter? Im Gegensatz zu normalen Graufiltern / ND Filtern dunkeln Grauverlaufsfilter nur den Bereich eines Motivs ab, der zu hell ist.

Durch je eine abgedunkelte und eine transparente Hälfte des Filterglases eines GND Filters (graduaded neutral density filter) lässt dieser sowohl genug Licht des Vordergrunds eines Motivs im unteren Bereich durch, welcher sonst zu dunkel abgelichtet worden wäre, während der abgedunkelte Teil im oberen Bereich dafür sorgt, dass die sehr hellen Bestandteile des Motivs nicht zu hell und ohne Zeichnung abgelichtet werden. Primär sind die Verlaufsfilter also für die Fotografie des Himmels im Kontrast zur Landschaft gedacht. Wichtig ist hierbei, dass der neutral abgedunkelte Teil die Farbe nicht beeinflusst, was wir durch unser vergütetes Gorilla® Glas garantieren können. Der Übergang vom neutral Grau abgedunkelten Bereich zum transparenten Bereich des Grauverlaufsfilters erfolgt dabei hart (Hard GND), weich (Soft GND), umgekehrt (Reverse GND) oder von der Mitte des Filters aus (Medium GND). Bei Steckfiltern kann man den Verlauf durch Hoch- und Runterschieben an den Horizont anpassen. Normale ND Filter hingegen reduzieren die Lichtmenge eines Fotos vollflächig, um so längere Belichtungszeiten zu realisieren. Mit Grauverlaufsfiltern kann man so vor allem Helligkeitsunterschiede optimal ausgleichen. In bestimmten Situationen erzielt man besonders schöne Ergebnisse mit einer Kombination aus ND Filter und GND Filter. Optional nimmt man noch einen Zirkular Polfilter hinzu, um die einzelnen Farbkontraste noch besser hervorzuheben. CPL Filter entfernen Reflexionen aus nicht-metallischen Oberflächen. So kann man beispielsweise bei einem Fluss durch die Oberfläche durchfotografieren und die Steine am Boden einfangen.

Sonnenuntergang in der Hamburger Speicherstadt mit CPL, Soft GND8 und ND8 Filter – Bild: Thomas Güttler

Warum braucht man Grauverlaufsfilter? Eine Kamera bzw. der Kamerasensor kann hohe Kontraste und Helligkeitsunterschiede nicht wie das menschliche Auge verarbeiten und wiedergeben, was z.B. bei Aufnahmen eines Sonnenuntergangs und Sonnenaufgangs, oder des blauen Himmels und seiner schönen Zeichnung in den Wolkenstrukturen auffällt. Oder bei der Aufnahme eines Sees, umgeben von hohen Bergen und strahlend blauem Himmel am Horizont. Hier führt eine Überlichtung bzw. Unterbelichtung einzelner Bereiche mit großen Helligkeitsunterschieden schnell dazu, dass entweder die wunderschöne Landschaft toll belichtet ist, während der helle blaue Himmel mit seinen beeindruckenden Wolkentürmen zu einer einheitlich grau-weißen „Suppe“ verkommt, oder aber andersherum; der Himmel sieht klasse aus, während das eigentliche Motiv im Vordergrund kaum noch zu erkennen ist, da es viel zu dunkel abgelichtet wurde. Hier kommen die Grauverlaufsfilter ins Spiel.

Der Aufbau der Grauverlaufsfilter von Rollei – welche Stärke & welchen Übergang?

Bei unseren Grauverlaufsfiltern von Rollei handelt es sich im Aufbau um rechteckige Steckfilter aus robustem, absolut farbneutralem und lichtdurchlässigem Gorilla® Glas. Diese eignen sich für 100mm, 150mm und 180mm Stecksysteme, in die sie mehrere Arten von Filtern hintereinander einschieben können, um so auf die verschiedenen Lichtsituationen eingehen zu können. Das Filterglas der Rollei Grauverlaufsfilter wird mit einem weichen oder harten Übergang des Grauverlaufs gefertigt, der von Oben nach Unten hin abnimmt, außer bei unserem Reverse GND Filter. Umgekehrte Grauverlaufsfilter bestehen auch aus einer transparenten Hälfte und einer Hälfte mit Grauverlauf. Dieser ist jedoch in der Mitte am dunkelsten, nimmt nach Oben hin ab und ist unten komplett transparent. Dieser eignet sich deshalb vor allem für Aufnahmen von Motiven, bei denen sich der hellste Bereich genau in Höhe des Horizonts befindet, z.B. bei Sonnenaufgängen und Sonnenuntergängen. Da in der Landschaftsfotografie primär der Himmel durch die optische Dichte des Neutralgrau abgedunkelt werden soll, ist nur die obere Hälfte des Filterglases neutral abgedunkelt. So kann der Helligkeitsunterschied des Horizonts ausgeglichen werden, indem man den Rechteckfilter nach oben oder unten schiebt. Das ist auch der größte Vorteil gegenüber Schraubfiltern.

Grauverlaufsfilter – welche Stärke?

Stärken der GND Filter sind danach abgestuft, wie stark der obere Teil des Filterglases eines Grauverlaufsfilters abgedunkelt wird, also wie hoch die optische Dichte ist und wie vielen Blenden / F-Stops dies entspricht. Für den Anfang empfehlen wir Grauverlaufsfilter der Stärke GND8. Folgende Grauverlaufsfilter erhalten Sie bei Rollei.

Optische Dichte / GND (graduaded neutral density)          Reduzierung der Blendstufen / F-Stops
   ND 0,6 / GND4    2 Blenden / Stopps
   ND 0,9 / GND8    3 Blenden / Stopps
   ND 1,2 / GND16    4 Blenden / Stopps
   ND 1,5 / GND32    5 Blenden / Stopps


Grauverlaufsfilter der Stärke GND4, GND8, GND16 und GND32 von Rollei
Ähnlich wie bei ND Filtern bestimmt die optische Dichte bzw. der GND Wert, um wie viele Blenden der Lichteinfall im abgedunkelten Bereich reduziert wird.

Profi Rechteckfilter Mark II im 100, 150 und 180 mm System:

  • Profi Rechteckfilter Mark II weicher Grauverlaufsfilter (Stärke GND4 bis GND32)
  • Profi Rechteckfilter Mark II harter Grauverlaufsfilter (Stärke GND4 bis GND32)
  • Profi Rechteckfilter Mark II umgekehrter Grauverlaufsfilter (Stärke GND4 bis GND32)

Beide Serien der Rollei Rechteckfilter sind mit Gorilla® Glas ausgestattet, von hoher Lichtdurchlässigkeit und absolut farbneutral. Die Rock Solid Serie unterscheidet sich vor allem in der Vergütung von der Profi Rechteckfilter Mark II Serie. Während die Mark II Serie mit Luminance Coating vergütet wird, erhält die Rock Solid Serie ein Unbreakable Coating als Vergütung, welches die Verlaufsfilter aus einer Fallhöhe von bis zu 1,2 Meter i.d.R. bruchsicher macht. Das hochwertige Filterglas schützt beide Serien vor Kratzern und anderen äußeren Einflüssen.

Unterschied zwischen hartem & weichem Übergang des Grauverlaufs

Der Unterschied bezieht sich auf den harten oder weichen Übergang des Grauverlaufs, also das Auslaufen der Tönung bis zur geraden Linie / Horizont, die den neutral grau abgedunkelten und den transparenten Bereich des Filterglases der GND Filter trennt.

Harter Übergang des Grauverlaufsfilters (Hard GND)

Weicher Übergang des Grauverlaufsfilters (Soft GND)

Je deutlicher die einzelnen Helligkeitsunterschiede in einem Motiv abzugrenzen sind und je einheitlicher bzw. gradliniger der Horizont, desto eher empfiehlt sich der Einsatz eines harten Übergangs. Zum Beispiel bei blauem Himmel ohne Wolken oder bei der Landschaftsfotografie am Meer oder im Flachland, also bei klar definierten Horizontlinien.

Ist der Horizont eher unregelmäßig, da zum Beispiel hohe Berge oder Gebäude in den Horizont hineinragen, oder der Motivkontrast einen sehr großen Dynamikumfang hat, z.B. ein bewölkter Himmel mit sehr dynamischer Zeichnung und verschiedenen Helligkeiten, urbane Motive und zerklüftete Berglandschaften, so wie naturbelassende Waldflächen mit entsprechend heterogenem Bewuchs, ohne klaren Horizont, dann empfiehlt sich eher der Einsatz eines weichen Übergangs.

Der umgekehrte Grauverlauf (Reverse GND)

Dann gibt es noch den umgekehrten Grauverlauf, der die höchste optische Dichte in der Mitte und nicht am oberen Rand des Filterglases aufweist.

Dieser eignet sich primär dann, wenn die hellste Stelle des Motivs klar auf der Höhe des Horizonts ist, z.B. bei Sonnenaufgängen und Sonnenuntergängen. Würde man hier nur auf einen normalen Grauverlaufsfilter setzen, so wäre der obere Teil der Wolken zu stark abgedunkelt. Genau hier kommen die Reverse GND Filter zum Einsatz, deren Filterglas direkt am Übergang am stärksten abgedunkelt wurde.

Medium Übergang des Grauverlaufsfilters (Medium GND)

Ein Medium GND Filter vereint einen Hard und einen Soft Grauverlaufsfilter miteinander. Im oberen Drittel des Filters verläuft der Grauverlauf recht hart, während er nach unten hin in einem weichen Übergang soft ausläuft. Das untere Drittel ist komplett transparent. An Orten, wo keine klaren Horizont-Linien zu sehen sind, ist dieser Filter besonders geeignet.  Also beispielsweise für die Fotografie von Landschaften oder Städten, in denen die Sonne blendet und abgedunkelt werden soll und gleichzeitig die Aufnahmen von einer Landschaft mit Bäumen oder Häuser einer Stadt detailreich erfasst werden sollen.

Wann ist der Einsatz eines Grauverlaufsfilters in der Landschaftsfotografie sinnvoll?

Viele Fotografen, welche anfangen sich mit der Landschaftsfotografie und den dazugehörigen Herausforderungen zu beschäftigen, kennen das. Schnell findet sich dank des Wunderwerkzeugs „menschliches Auge“ ein tolles Motiv mit tollem Farbspiel, Lichteinfall und beeindruckenden Wolkenstrukturen. Also mit großem Dynamikumfang und zu hellen und zu dunklen Bereichen gleichzeitig. Doch nach der Aufnahme mit der Spiegelreflexkamera zeigt das Histogramm des Bildes dann an, dass an den Rändern Helligkeitsstufen abgeschnitten werden.

Also, wann sind Grauverlaufsfilter sinnvoll? Was unserem Auge differenziert und kontrastreich erscheint, wie ein blauer Himmel, kann in der Bilddatei trotzdem wie ein graues Nichts aussehen. Denn wenn ein Motiv einen hohen Dynamikumfang bzw. Motivkontrast aufweist, also zu helle und zu dunkle Bereiche zugleich, dann kann ein Grauverlaufsfilter diesen hohen Kontrastumfang direkt bei der Aufnahme ausgleichen. Ja, es gibt die Möglichkeit der digitalen Nachbearbeitung, Stichwort HDR (High Dynamic Range). Hierbei werden mehrere Aufnahmen ohne Filter und mit verschiedenen Belichtungszeiten gemacht. Ein Bild lichtet den Himmel nahezu perfekt ab, eines das Motiv im Vordergrund. Via digitaler Bildbearbeitung verschmelzen diese Bilder dann am PC zu einem HDR-Bild. Doch bei stark überbelichteten Bereichen lässt sich mit der Standard Bildbearbeitung nicht mehr viel retten, sofern nicht in einer Belichtungskette aufgenommen wurde, da sie keinerlei Zeichnung mehr enthalten. Bei HDR Anfängern werden die Bilder außerdem oft zu „knallig“, da man die Regler gerne mal überdreht. Auch bei bewegten Motiven kommt die Mehrfachaufnahme mit mehreren Belichtungen schnell an ihre Grenzen, denn man muss mehrere Bilder desselben Motivs schießen. Bewegt sich dieses, z.B. bei starkem Wind oder bei Aufnahmen am Meer mit starkem Wellengang, so kann man die Mehrfachbelichtung nicht anwenden, da das Motiv sich zu stark verändert. Zusätzlich empfehlen wir bei der Filterfotografie auch immer den Einsatz eines Statives.  Außerdem wer ein echtes Foto mit Gefühl und künstlerischem Kompromiss möchte, der sollte Grauverlaufsfilter wählen. Wer auf der Suche nach dem absolut perfekten Computer-Endergebnis ist, der ist wahrscheinlich mit HDR-Fotos besser beraten.

Außerdem liegt der Reiz für die meisten professionellen Fotografen gerade darin, ein fast perfektes Bild mit nur einem Schuss einzufangen. Es ist nicht mal halbwegs so faszinierend, dieses Ergebnis durch das zusammenbasteln verschiedener Bilder zu erreichen. Denn der Reiz der Fotografie lag auch schon immer im bestmöglichen und kreativen Kompromiss.

Was zeichnet Grauverlaufsfilter von Rollei aus?

Widerstandsfähiges und farbneutrales Filterglas

Wenn der amerikanische Spezialhersteller Corning Inc, der immerhin auf mehr als 160 Jahre Erfahrung in der Fertigung und Vergütung hochwertiger Gläser zurückblicken kann, sein Premium-Material Gorilla®* Glas nennt, kann man sicher davon ausgehen, dass man kaum etwas Widerstandswiderstandsfähigeres finden wird. Aus diesem Grund bestehen die Rollei Grauverlaufsfilter, sowohl die Profi Rechteckfilter Mark II als auch die Rock Solid Filter sind aus 2 mm dünnem Gorilla®* Glas. Diese geringe Materialstärke bei zeitgleicher Robustheit ist nur möglich, weil die Rohlinge einer kochend heißen alkalischen Lösung ausgesetzt werden, die auf Molekülebene einen Ionenaustausch anregt, der sich u.a. positiv auf die Oberflächenspannung auswirkt. Kratzer, hartnäckige Verschmutzungen und selbst Risse können dem vergüteten Glas kaum noch zusetzen.

Auch die überzeugende Farbneutralität und extrem hohe Lichtdurchlässigkeit des Spezial-Filterglases überzeugt Fotografen regelmäßig von unseren Grauverlaufsfiltern. GND-Filter können nur ihre komplette Wirkung entfalten, wenn das Glasmaterial an sich nicht schon die Farbigkeit verändert oder die Transparenz beeinträchtigt. Mit der eigenentwickelten Vergütung schafft Corning Inc. allerbeste Voraussetzungen, um Rechteckfilter von Rollei lange und produktiv für die Umsetzung Ihrer kreativen Foto-Ideen einsetzen zu können. Die geringe Materialstärke wirkt sich äußerst positiv auf das Gesamtgewicht Ihrer Filter-Ausrüstung aus – insbesondere, wenn Sie ausgedehnte Fotosafaris in Angriff nehmen.

Übrigens: nicht nur unsere Grauverlaufsfilter bestehen aus Gorilla®* Glas. Alle unsere Filter setzen auf das strapazierfähige und farbneutrale Filterglas – sowohl Schraubfilter als auch Rechteckfilter:

  • CPL Filter
  • UV Filter
  • ND Filter
  • GND Filter

Profi Rechteckfilter Mark II Serie mit Luminance Coating

"Luminanz" ist die fotometrische Einheit für Leuchtdichte – ein wesentlicher Qualitätsfaktor bei Filtern. Diese nach strengen Rollei-Vorgaben entwickelte Beschichtung reduziert deutlich ungewollte Reflexionen. Wer nicht nur im Studio fotografiert, sondern sich ausgiebig mit dem Thema Langzeitbelichtung beschäftigt, kennt die entsprechenden Problematik. Diverse Lichtquellen, die man nicht beeinflussen kann, erzeugen Reflexionen, die sich durch längere Belichtungszeiten deutlich verstärken. Entweder wechselt man den Kamerastandort – was nicht selten mit einer suboptimalen Perspektive einhergeht – oder man verwendet von Anfang an die speziell vergüteten Rollei Rechteckfilter.

Ein wesentliches Prüfkriterium der strengen Rollei-Qualitätstests betrachtet Farbneutralität und Lichtdurchlässigkeit, die nach der Beschichtung immer noch im höchsten Maße gewährleistet sein müssen. Die Farbkurven der Filtergläser müssen sich im Bereich von 400 bis 800nm in Bezug auf diese zwei Kenngrößen vorbildlich verhalten. Durch die Kombination mit den bereits extrem lichtdurchlässigen, farbneutralen und widerstandsfähigen Gorilla®* Gläsern des amerikanischen Traditionsherstellers Corning Inc. weisen die Rollei Profi-Rechteckfilter der neusten Generation hervorragende Eigenschaften auf, die sie für den täglichen Einsatz unter erschwerten Bedingungen prädestinieren.

Selbst bei rauer Behandlung und übelster Verschmutzung entsteht durch die sorgfältige Vergütung nach Rollei-Vorgaben keine Beeinträchtigung der optischen Qualität – Farbvarianten, Reflexions-Effekte und andere kreative Möglichkeiten der digitalen Bildbearbeitung können Sie nach der Aufnahme vornehmen – die neutralen und verzerrungsfreien Rohdateien gewinnen Sie mit den Profi Grauverlaufsfiltern von Rollei.

Grauverlaufsfilter - Engineered and Quality Controlled in Germany

Rollei setzt mit der außerordentlich strengen und mehrstufigen Qualitätssicherungsinitiative "Engineered And Quality Controlled in Germany" neue Maßstäbe in der Foto-Branche. Alle Rollei Grauverlaufsfilter, so wie auch alle anderen Rechteck- und Schraubfilter aus unserem Hause, müssen sich diesen unnachgiebigen Prüfkriterien unterwerfen, bevor sie in den Verkauf gelangen. Dabei garantieren mehrere, genau aufeinander abgestimmte Schritte die Einhaltung der extrem hohen Qualitätsansprüche an die – sich eigentlich widersprechenden – optischen Eigenschaften der Rollei Grauverlaufsfilter und ND Filter.

Im ersten Schritt definieren die Rollei-Filterexperten sämtliche optischen und materialtechnischen Anforderungen, die dann als alleinige Basis der nachfolgenden Produktionsphasen gelten. Auf diese Weise werden rückwärtsgewandte Abschwächungen oder Verfälschungen der ursprünglichen Vorgaben verhindert.

Direkt nach der eigentlichen Produktion – und vor der Lieferung an Rollei – werden die einzelnen Fertigungs-Lose nach dem AQL-Prinzip qualitätsgeprüft (Acceptance Quality Limit). Dieses in deutschsprachigen Ländern unter dem Namen "Annehmbare Qualitätsgrenzlage" bekannte Verfahre geht weit über die üblichen Stichprobernprüfungen hinaus. Nur wenn alle gezogenen Zufallsproben der Grauverlaufsfilter den vorher exakt festgelegten Toleranzwerten entsprechen, kann das Produktions-Los ausgeliefert werden. Unterschreiten die Proben die Anforderungen, geht die komplette Einheit zurück.

Sind die freigegebenen Lieferungs-Teilmengen dann bei Rollei angekommen, wiederholt sich das Prozedere mit den gleichen Konsequenzen. Nur durch diese kompromisslose und für Rollei mit erheblichen Kosten und Aufwänden verbundene Vorgehensweise können wir Ihnen die fast schon sprichwörtliche Güte und optische Qualität (Farbneutralität und Lichtdurchlässigkeit) der Rollei Rechteckfilter der Profiklasse garantieren.

Worauf sollte ich beim Kauf eines Grauverlaufsfilters achten?

  • Welches Motiv: Je nach Motiv unterscheidet sich auch die empfehlenswerte Art des eingesetzten Grauverlaufsfilters. Vor allem in Bezug auf harten oder weichen Übergang und die optische Dichte. Möchte ich Sonnenaufgänge und Untergänge aufnehmen, bei denen sich die Sonne am Horizont befindet, der hellste Teil des Bildes also in der Mitte zu verorten ist, empfiehlt sich der Einsatz von Reverse GND Filtern.
  • Harter oder weicher Übergang: Sind die Helligkeitsunterschiede im Bild klar voneinander abgegrenzt, z.B. bei der Aufnahme eines relativ gleichmäßigen bis sehr geraden Horizonts(Meer & Seen im Flachland), dann empfiehlt sich ein harter Übergang. Sind die Abgrenzungen eher unregelmäßig, z.B. bei einer Skyline aus mittlerer Distanz oder einem sehr dynamischen Gebirgsverlauf, dann sollte ich eher einen weichen Übergang verwenden. Um für alle Fälle gerüstet zu sein, sollten Sie sich sowohl jeweils einen Grauverlaufsfilter mit hartem als auch mit weichem Übergang der jeweiligen Stärke zulegen.
  • Welche Stärke: je höher der Helligkeitsunterschied, also je mehr Licht abgedunkelt werden muss, um Kontraste und Zeichnungen im Bild einzufangen, desto höher sollte die optische Dichte, also die Stärke des Grauverlaufs sein.
  • Schraubfilter oder Steckfilter: wir setzen bei Grauverlaufsfiltern ausschließlich auf Steckfilter, da sich der Horizont bei Schraubfiltern nicht verschieben lässt.
  • Welche Größe: sie müssen für das Stecksystem einen entsprechenden Adapterring für Ihren Objektivdurchmesser kaufen. Diesen gibt es in verschiedenen Größen im Set.

Grauverlaufsfilter richtig anwenden & reinigen

Der Umgang mit Grauverlaufsfiltern erfordert ein wenig Übung. Vor allem bezüglich der richtigen Platzierung des Horizonts, also des geradlinigen Übergangs zwischen Grauverlauf und der transparenten Hälfte des Filterglases. Bevor Sie also auf Reisen zu einem weit entfernten Naturschutzgebiet gehen, um atemberaubende Bilder aufzunehmen, trainieren Sie den Umgang lieber zuerst in der heimischen Natur, um am Ende nicht enttäuscht zu sein. Allerdings zeigen Digitalkameras ja immerhin sofort ein Ergebnis und ermöglichen so eine schnelle Korrektur der Einstellungen. Das vereinfacht das Training mit Grauverlaufsfiltern um einiges.

  1. Richtige Stärke wählen: Dies erfordert Erfahrungswerte, die Sie sammeln müssen. Das Histogramm kann helfen, um den Kontrastumfang einer Szene einzuordnen. Nur so können Sie die richtige Stärke und optische Dichte wählen (GND4, GND8, GND16, GND32). Entscheiden Sie sich für einen zu starken bzw. dunklen Filter, so wird das Motiv eventuell „unnatürlich“ oder mit zu wenig Kontrast abgelichtet. Wählt man hingegen eine zu geringe optische Dichte und zu wenig Blendstufen-Reduzierung, geht der Dynamikumfang eines Bildes verloren. Kurz gesagt: je größer die Helligkeitsunterschiede bzw. der Dynamikumfang, desto dunkler der GND Filter.
  2. Den Übergang richtig wählen & platzieren: Den Übergang des Steckfilters richtig vor der Linse zu platzieren und auf den mehr oder weniger klaren Horizont eines Motivs anzupassen, erfordert wohl am meisten Erfahrung. Man muss sich selbst ausprobieren. Allerdings gibt es schon ein paar Grundregeln. Je klarer und geradliniger der Horizont, desto härter sollte der Übergang sein. Wenn sich helle und dunkle Bereiche nicht geradlinig trennen lassen, zum Beispiel bei urbaner Fotografie, Skylines oder verklüfteten Bergen, dann sollte ein weicher Übergang gewählt werden. Möchten Sie ein Motiv aufnehmen, dessen hellster Bereich sich auf Höhe des Horizonts befindet, sollten Sie einen Reverse GND mit umgekehrten Grauverlauf wählen, bspw. bei Sonnenauf- und Untergängen am Meer. Platzieren Sie den untersten Teil der verdunkelten Hälfte des Filterglases am besten ein wenig über der Landschaft im Vordergrund, sodass Sie einen sauberen Übergang zum hellen Bereichen schaffen.

Grauverlaufsfilter reinigen

  1. Durch das spezielle Coating sind die Rollei Filter schmutzabweisend. Daher reicht es in den meisten Fällen, die Filter mit einem Mikrofasertuch zu reinigen. Sind die Filter stark verschmutzt können etwas Linsen-Reinigungsflüssigkeit auf dem Tuch und anschließend ein Air Blower verwendet werden. Für Fototouren empfehlen wir unser Kamera Reinigungsset Travel, mit dem Sie für typische Arten von Verschmutzung der Kamera und der Filter unterwegs gewappnet sind.
  2. Prüfen Sie vor jeder Reise und Fototour, ob der Grauverlaufsfilter frei von Flecken und Fusseln ist. Es ist nämlich sehr ärgerlich, dies erst kurz vor dem geplanten Einsatz in der Landschaftsfotografie festzustellen. Auch kurz vor dem Einschieben des Steckfilters in das Haltersystem nochmals prüfen, ob der Filter komplett frei von Fusseln etc. ist, vor allem im mittleren Bereich des Filters. Einfach nochmal provisorisch freipusten und immer mal wieder schauen, ob sich eine Fliege o.ä. daraufgesetzt hat. Denn jegliche Unregelmäßigkeit wird sich im fertigen Bild sofort bemerkbar machen.
  3. Dank des sehr strapazierfähigem Gorilla®* Filterglas lassen sich Kratzer und andere Beschädigungen effektiv vermeiden. So lange Sie Ihren Grauverlaufsfilter also regelmäßig und gründlich reinigen, wird er Ihnen über sehr lange Zeit zuverlässig authentische Landschaftsaufnahmen mit hohem Dynamikumfang liefern und sowohl Vordergrund als auch Himmel nahezu perfekt ablichten.

Weitere spannende Tipps zu Kombinationsmöglichkeiten & Anwendungsbereichen von GND Filtern liefert unser Rollei Blog.

  • cart icon

    Offizieller Rollei Shop

  • Gratis-Standardversand innerhalb von Deutschland

  • Gratis-Rücksendung

  • Sicher einkaufen

Service-hotline: +49(0)40 270 750 270