Studioblitze (3)

Filter

  • Preis
  • Gewicht (g)
Anzeigen als Liste Liste

3 Elemente

Absteigend sortieren Aufsteigend sortieren
  1. Auf Lager
    899,00 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

  2. Auf Lager
    599,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

    Rollei Studioblitz 400
    199,99 €
    199,99 €
    Auf Lager
    199,99 €

    inkl. MwSt.,plus Versand

    Freier Versand innerhalb Deutschlands

    Lieferung innerhalb von 2 bis 3 Werktagen

Anzeigen als Liste Liste

3 Elemente

Absteigend sortieren Aufsteigend sortieren

Studioblitz & Porty Blitz mit Akku vom Hersteller Rollei - HS Freeze & Studioblitz 400

Von Rollei, dem Hersteller für Kamera-Zubehör & Fotostudio Equipment, erhalten Sie zwei verschiedene Arten Studioblitze und entsprechendes Zubehör. Einmal die klassische Variante, den Studioblitz 400, der dank Netzbetrieb über eine geringe Blitzladezeit verfügt, leicht zu verstauen ist und sich dank einfacher Bedienung optimal für Einsteiger eignet. Jedoch gehen mit dem Netzbetrieb auch die Nachteile eines klassischen Studioblitzes ohne Akku einher. Die geringere Blitzleistung eignet sich nicht für die Outdoor-Fotografie, ebenso muss für Außeneinsätze stets eine unhandliche Stromquelle vorgehalten werden. Genau aus diesem Grund haben wir unsere innovative HS Freeze Porty-Blitz Serie entwickelt – moderne und portable Studioblitze mit Akku und höchster Blitzleistung. Diese sind vor allem auch für das Blitzen bei Tageslicht und der Outdoor-Fotografie geeignet. 

Der portable und mobile HS Freeze Studioblitz mit Akku vom Hersteller Rollei überwindet als Porty Blitz alte Grenzen bisheriger Blitzanlagen und klassischer Studioblitze wie dem Studioblitz 400. Vor allem die Grenze zwischen Fotostudio und Outdoor vermochten herkömmliche Blitzgeräte und Studioblitze bisher nicht zu überwinden. Studioblitzanlagen überzeugte zwar durch hohe Leistung, aber benötigten viel unpraktisches Zubehör wie Generatoren und Netzanschluss, während klassische Aufsteckblitze zwar portabel und mobil waren, jedoch nicht die ausreichende Leistung für Outdoor-Shootings erzielten. Gerade bei direktem Sonnenlicht oder Offenblende bei Gegenlicht. Die mobilen HS Freeze 4 & HS Freeze 6 Studioblitze, die Sie bei uns einzeln oder als Fotostudio Set kaufen können, sind dank leistungsstarkem Akku, faltbaren Lichtformern, kompakten Lampenstativen und 400 bzw. 600 Wattsekunden Blitzleistung optimal für den Outdoor- und auch für den Studio-Einsatz geeignet. Keine lästigen Kabeltrommeln und Generatoren mehr, die sich im Fotostudio häufig als Stolperfalle herausstellten und sich nur kraftraubend transportieren ließen. Und trotzdem kein Leistungs- oder Qualitätsverlust wie bei bisherigen Aufsteckblitzen. 

Diverse Blitzmodi wie HSSFreeze & Easy Cap, eine Blitzleistung von bis zu 600 Wattsekunden bei Abbrennzeiten bis 1/19.000 Sekunde, ein integrierter Funkempfänger und bis zu 500 Auslösungen pro Akkuladung ermöglichen Motive und Settings, die so bisher mit Blitztechnik und alten Studioblitzanlagen nicht denkbar gewesen wären. Vor allem nicht bei der Flexibilität und Dynamik, die unsere Studioblitz Sets an den Tag legen, wie zum Beispiel das HS Freeze 4 Studioblitz Set Double. Die Fotostudio Sets bestehen aus bis zu zwei Blitzen und Zubehör wie Softboxen, Beauty Dishes und Reflektoren, lassen sich aber dank smarter Funktionalität, geringem Gewicht und cleverer Konstruktion auch im Freien einsetzen. So eignen sie sich optimal zur Ergänzung des Profi-Equipments, oder aber als Einsteiger Set für Hobby-Fotografen und neue Fotostudios. Die Sets bieten sich ebenfalls an, um direkt in die Portrait- und Produktfotografie einsteigen, ohne das Zubehör einzeln zusammensuchen zu müssen.

Bisher kannten viele ambitionierte Hobby- und Profi-Fotografen den typischen Studioblitz vor allem durch die Anwendung in Fotostudios. Hier werden die Blitzköpfe auf einem Lampenstativ montiert, über jede Menge Kabel an einen Generator und an die Stromversorgung angeschlossen und in Verbindung mit Zubehör zur Lichtlenkung wie Soft-Boxen, Beauty-Dishes und Reflektoren, sog. Lichtformer, zum optimalen Ausleuchten des Motivs eingesetzt. Zum Beispiel im Rahmen der Portraitfotografie, für Fashion-Aufnahmen und für die Produktfotografie. Denn der kameraeigene Blitz einer Systemkamera oder Spiegelreflex reicht dafür oft nicht aus. Dieser ist nicht schwenkbar, hat keine hohe Leistung, keine Möglichkeiten zur Steuerung des Lichts, eine geringe Reichweite und eine lange Ladezeit. Diese Mängel kompensiert man durch Studioblitze und andere Blitzgeräte. Doch sowohl Studioblitze als auch Aufsteckblitze haben ihre Vor- und Nachteile. Der größte Nachteil vieler Studioblitze mit entsprechend großen Regelbereichen und hoher Blitzleistung war bisher vor allem die Abhängigkeit von der Stromversorgung und dass der Transport der Blitzanlage aus Generatoren, Blitzköpfen, Kabeln und Zubehör entsprechend aufwendig war. Für einen Outdoor-Einsatz mit herkömmlichen Studioblitzen kamen so schnell mal etliche Kilo Equipment zusammen, allein' durch Generatoren und Akku-Koffer. Auch die großen Softboxen und andere Lichtformer nehmen häufig viel Platz weg. Gerade dann, wenn man kein eigenes Fotostudio hat. Doch die portablen HS Freeze Studioblitze mit Akku überwinden die alten Grenzen zwischen akkubetriebenen Blitzgeräten und leistungsstarken aber netzabhängigen Studioblitzen - ohne Kompromisse bei der Leistung und Betriebsdauer. Ganz im Gegenteil. Auch die dazugehörigen faltbaren Softboxen und Lampenstative mit kleinem Packmaß eignen sich optimal zum Transport. Eine neue Generation von mobilen Studioblitzen mit Akku und Zubehör Sets wie Lichtformern wartet darauf, Sie sowohl im Studio als auch in der Natur mit optimaler und kreativer Ausleuchtung zu unterstützen. The world is your studio!

Studioblitz vs. Blitzgerät – die altbekannte Problematik der Blitztechnik

Das bisherige Problem herkömmlicher Blitztechnik: Aufsteckblitze oder Blitzgeräte erreichen als Blitzsysteme nicht die Leistung, die Breite der Lichtstreuung und die Helligkeit des generatorabhängigen Studioblitzes, überzeugen aber durch schnelle Montage, kompaktes Design, geringe Einstiegspreise und verhältnismäßig kurze Abbrennzeiten zwischen 1/250s und 1/6000s, auch in niedrigen Preislagen. Ihre größten Vorteile sind die akkubedingte Unabhängigkeit von der Stromversorgung und die daraus resultierende Flexibilität. Nicht zu vergessen: der wesentlich niedrigere Einstiegspreis, gerade für Blitzanfänger. Hier bieten sich entsprechende Produkte wie unser Studioblitz 400 an. Außerdem sind sie einfach dreh- und neigbar und funktionieren in Master-Slave-Konstellation. Die bei Aufsteckblitzen häufig angewendete TTL-Leistungsregelung ermöglicht zusätzlich vor allem Einsteigern eine einfache, da vollautomatische, Einmessung des Blitzlichts auf die umgebenden Lichtverhältnisse. Allerdings reicht die Leistung eines mobilen Aufsteckblitzes und kleinen Studioblitzes mit Netzbetrieb für viele Motive und längere Outdoor-Shootings nicht aus, z.B. für Offenblende bei Tageslicht und Gegenlicht oder Foto-Sessions in der Natur. 

Generatoren mit externen Blitzköpfen wiederum, also die typischen Profi Studioblitze bzw. Blitzanlagen inkl. Zubehör wie Lampenstativ und Softbox haben zwar eine entsprechend höhere Leistung und breitere Lichtstreuung, z.B. für Ganzkörperportraits in hohen und weiten Räumen und eignen sich für das Ausfüllen großer Soft-Boxen und Lichtformer, in welchen die mobilen Aufsteckblitze „verpuffen“ würden. Durch ihr Gewicht und ihre Abhängigkeit von der Stromversorgung und Equipment wie Kabeltrommeln und Generatoren sind sie als Blitzsystem aber nicht für dynamische Outdoor-Locations mit wechselnden Lichtverhältnissen geeignet und bieten keine optimale Mobilität oder Flexibilität. Kurze Abbrennzeiten und Blitzladezeiten für die Serienbildfunktion, so wie HSS- und Freeze-kompatible Synchronisationszeiten für das Einfrieren von Bewegungen oder das Blitzen in der Sonne (ohne Graufilter) sind außerdem erst in entsprechend hohen Preislagen zu haben und für Einsteiger häufig nicht erschwinglich. Auch der benötigte Lagerplatz für den typischen Studioblitz und das sperrige Zubehör sprengt schnell die Kapazitäten, gerade von Hobby-Fotografen ohne Studio und Lager. Lichtstative, zwei Studioblitze und Lichtformer ab 100cm aufwärts + Generator und Kabeltrommel nehmen schnell mehr Platz weg, als man denkt.

Doch selbst bei der bisherigen Kernkompetenz von Studioblitzen, nämlich beim Shooting im Studio, sind einige Nachteile der Blitzanlage klar erkennbar. Die Kabel ordentlich zu verlegen kostet viel Zeit. Außerdem dürfte jeder professionelle Fotograf ihr Potenzial zur Stolperfalle bestens kennen. Die Regelung der Blitzleistung / Blendenstufen über Generatoren oder via Display ist außerdem kompliziert und mindert die Flexibilität. Was im Studio bereits oft Nerven kostet. Im Außenbereich macht es das Ganze dann nochmal aufwändiger mit generatorbetriebenen Blitzköpfen zu arbeiten. Für schöne Outdoor-Shootings mit Offenblende und Blitzlicht bei Gegenlicht und Tageslicht sind sie zu unflexibel und sperrig. Aber gerade bei der Outdoor- oder Portraitfotografie braucht man häufig genau die starke Blitzleistung und Bandbreite an Aufnahmemodi und Verschlusszeiten, die ein akkubetriebenes Blitzgerät bzw. der flexible Aufsteckblitz nicht liefern kann. Auch das Einstelllicht eines Studioblitzes ist ein wesentlicher Vorteil, denn es macht den Verlauf von Licht und Schatten auf einem Objekt oder Model sichtbar und vereinfacht die Arbeit im Vergleich zu Aufsteckblitzen enorm.

Vorteile Studioblitz:

  • höhere Leistung und breitere Lichtstreuung
  • füllen große Lichtformer aus
  • weicheres und diffuseres Licht
  • verfügen über praktisches LED Einstelllicht
  • i.d.R. größere und feinere Regelbereiche

Typische Nachteile eines leistungsstarken Studioblitzes (bisher):

  • abhängig von der Stromversorgung durch Kabel oder Generatoren
  • deutlich höhere Einstiegspreise und Hürden für Anfänger
  • Aufbau und Transport sind aufwendiger als bei Aufsteckblitzen
  • Kurze Verschlusszeiten bei Einstiegsmodellen selten vorhanden
  • Sperriges Zubehör

Porty Blitz HS Freeze 4 & 6 - Vorteile von Studioblitz und Aufsteckblitz kombiniert

Was also fehlt ist also ein mobiler bzw. tragbarer Studioblitz, mit der optimalen Kombination aus benutzerfreundlicher aber vielseitiger Funktionalität, geringem Gewicht und hoher Leistung, bei gleichzeitig hoher Flexibilität und Stabilität – und das Ganze zu einem fairen Einstiegspreis, den sich sowohl Einsteiger als auch Profi-Fotografen leisten können. Auf Wunsch auch direkt als Studioblitz Set mit Lampenstativ & optimalem Zubehör zur Lichtformung. Außerdem sollten sowohl Blitzköpfe als auch Soft-Boxen, Beauty-Dishes etc. nicht zu viel Platz wegnehmen, denn nicht jedem ambitionierten Hobby-Fotografen steht ein Studio  oder Lagerraum zur Verfügung. Und da wir Herausforderungen lieben, haben wir uns auch dieser gestellt und sie gemeistert – mit der Akku betriebenen Blitztechnik der HS Freeze Serie möchten wir drei Anforderungen moderner Fotografen erfüllen. Mit der mobilen Outdoor Studioblitzanlage und den praktischen sowie preiswerten Studioblitz Sets haben wir das geschafft. 

The world is your studio

Freeze the moment

Beat the sun

  • Akku halt länger als die Batterie der Kamera (HS Freeze 4 und 6 bis zu 500 Blitzauslösungen bei maximaler Leistung)

  • Dank Akku und Funkempfänger komplett kabellos aufbau- und bedienbar

  • Leichtes Eigengewicht von max. 3,022 Kilo (HS Freeze 6 mit Akku)

  • Bis zu 1/19.000s Abbrennzeit

  • Glasklare und detailreiche Splash-Fotografie

  • Nur in dunkler Umgebung möglich

  • Offenblende bei Tageslicht und Blitzen gegen die Sonne

  • 400 & 600 Ws für jedes In- und Outdoor-Shooting

  • HSS für extrem schnelle Verschlusszeiten ohne Leistungsverlust


HS Freeze Studioblitzsysteme – akkubetriebene Portys für In- und Outdoor
 

Rollei hat die Lösung: den portablen HS Freeze 4 (400 Ws) und den HS Freeze 6 (600 Ws) Studioblitz mit integriertem Funkempfänger, welche sich beide sowohl für den Indoor-Einsatz im Studio, als auch den dynamischen und actionreichen Outdoor-Einsatz eignen. Die Studioblitzsysteme der HS Freeze Serie überwinden als sog. akkubetriebene „Portys“ oder Porty Blitze die Grenze zwischen Blitzleistung und Flexibilität. Sie sind der optimale Hybrid aus Kompaktheit, Leistung und Funktionalität – aus Studioblitz und Blitzgerät. Der von der Stromversorgung unabhängige Aufbau aus Lampenstativen, Soft-Boxen, Reflektoren und Studioblitzen von Rollei erfolgt dank smarter Funktionalität, Akkubetrieb und Bowens S-type Bajonett in wenigen Minuten. Die Blitzleistung kann per Funksteuerung jederzeit und durch Gruppen- und Kanalzuweisung separat reguliert werden, ohne per Leiter die Einstellungen manuell an den oft in großer Höhe montierten Blitztechnik vorzunehmen. Auch ein Wechsel der Lichtformer geht dank S-type Bajonett-Anschluss in wenigen Sekunden von der Hand. Der Anschluss überzeugt außerdem durch hohe Kompatibilität mit Zubehör diverser Hersteller.

Gemeinsam haben die mobilen HS Freeze Akku-Studioblitze außerdem, dass sie extrem leicht im Eigengewicht sind (HS Freeze 4 2,3 Kilo inkl. Akku / HS Freeze 6 3,022 Kilo inkl. Akku), weder für Stromversorgung, noch für die Blitzsteuerung einen Netzanschluss und somit auch keine Kabel und Generatoren benötigen und trotzdem eine enorm hohe Leistung und Helligkeit erreichen – unabhängig von der Studio-Stromversorgung. Der HS Freeze 6 erreicht eine Blitzleistung von 600 Ws, der HS Freeze 4 immer noch 400 Ws, welche entweder über die Funksender, direkt am LCD Display oder übergeordnet über die App in 1/10- oder 1/1-Schritten reguliert werden kann.

Die Akku-Laufzeit bei maximaler Leistung (9 Blendenstufen Regelbereich) genügt für bis zu 500 Blitzauslösungen. Im üblichen Anwendungsbereich, der wahlweise in 0,1F oder 1,0F Schritten genau justierbar ist, hält der Akku also jedes Shooting problemlos durch und reicht für 1.000 Auslösungen und mehr. Und falls nicht, kann er via Autoladegerät (nur für HS Freeze 6 verfügbar) wieder aufgeladen werden.

Der große und fein definierbare Regelbereich von 9 Blendenstufen ist ohnehin ein Argument für sich. Er ermöglicht genügend Reserven für das Blitzen bei Sonnenlicht oder großer Schärfentiefe, vereinfacht aber auch das Arbeiten mit offener Blende und hoher Empfindlichkeit.

Außerdem verfügen beide Blitzsysteme von Rollei sowohl über den High Speed Sync (HSS / Verschlusszeiten bzw. Abbrennzeit bis 1/8000 Sekunde), als auch über den Freeze-Modus (Abbrennzeit bis 1/19000 Sekunde) zum Einfrieren von Bewegungen z.B. von Wassertropfen, sowie über Easy Cap,für das kinderleichte Freistellen von Produkten via Maske in Photoshop und über den künstlerischen Delay Aufnahmemodus. Weitere Extras sind die automatische Einmessung auf Basis der Lichtverhältnisse durch die Kamera (TTL / Through The Lense) und die Synchronisation auf den 1. oder 2. Verschluss. Auch der manuelle Blitzbetrieb ist möglich. Dank TTL können Sie die Studioblitze schnell an veränderte Lichtverhältnisse anpassen – dann gibt die Kamera vor, wie viel Licht sie benötigt. Über die Funksender kann dann zusätzlich eine Belichtungskorrektur vorgenommen werden. Die Blitzladezeit beträgt ca. 1,7 Sekunden bei hoher Blitzleistung.

Zusätzlich sind der HS Freeze 6 und der HS Freeze 4 Blitzkopf optimal miteinander kombinierbar, z.B. als Frontalblitz und rückwärtige Ausleuchtung. Dank der Fernsteuerung der integrierten Funkempfänger über einen Funksender, den Sie für Kameras von NikonFujiCanon- und Sony oder als Universal-Funksender kaufen können, können Sie bis zu 15 Kanäle und 10 Gruppen bedienen. So können Sie Ihre Blitzgeräte einzelnen Gruppen zuweisen und sie gezielt ansteuern, um beispielsweise rückwärtige Blitzbeleuchtung und Frontblitze separat voneinander zu justieren, ohne die bereits auf den Lampenstativen montierten Studioblitze einzeln am Display zu bedienen, z.B. um bei einer Vierpunktbeleuchtung lediglich das Keylight einzustellen. Die Steuerung über den Funksender, als auch die direkte Einstellung über die in den Blitzgeräten verbauten und beleuchteten LCD-Displays ist intuitiv und übersichtlich. Mit der Rollei App für Studioblitze legen wir noch einen drauf. Auch hierüber können Sie sämtliche Einstellungen vornehmen und zusätzlich Profile für verschiedene Fotografen, Aufnahmemodi oder Lichtsituationen anlegen. Die Einstellungen am LCD-Display werden durch den Funksender überschrieben, während die App die Einstellungen des Funksenders überschreibt. Wer sich noch an die Steuerung mit den alten symmetrischen Generatoren erinnert, der weiß, was dies für eine Erleichterung darstellt. Ebenso können beliebig viele Studioblitze kombiniert werden, während an viele Generatoren oft nur ein bis vier Blitzköpfe angeschlossen werden können. Die Funksteuerung funktioniert außerdem zuverlässig bei einer Entfernung von bis zu 300 Metern.

Das Auslösen der mobilen Studioblitze kann auf verschiedene Weisen erfolgen. Die Blitzsysteme können sowohl über Infrarot (IR-Slave-Funktion), als auch über das Licht des internen Kamerablitzes oder Aufsteckblitzes ausgelöst werden. Auch eine Auslösung via mitgeliefertem (nur beim HS Freeze 6) Synchronkabel ist möglich. Über einen Funkauslöser lässt sich der Blitz ohne Kabel und unabhängig von den räumlichen Gegebenheiten und Lichtverhältnissen zuverlässig auslösen. Ebenso vielseitig wie das Auslösen des Studioblitzes gestaltet sich übrigens auch die Kompatibilität mit Zubehör. Dieses kann dank weit verbreitetem Bowens Anschluss (S-Type Bajonett) flexibel, schnell und stabil befestigt werden. Da er einer der am weitesten verbreiteten Anschlüsse darstellt, kann auch eventuell bereits vorhandenes Studioblitz Zubehör mit unserer HS Freeze Serie kombiniert werden. Das LED Einstelllicht ermöglicht eine genaue Positionierung des Studioblitzes, selbst bei schwierigen Motiven. Die LED Beleuchtung garantiert weiterhin eine lange Lebensdauer und geringe Hitzeentwicklung.

HS Freeze 4 & 6, sowie Studioblitz 400 im Vergleich

Studioblitz Rollei Vergleich

Vorteile der portablen HS Freeze Studioblitze auf einen Blick:

  • Nutzung im Studio und im Outdoor-Bereich
  • Akkubetriebener Studioblitz kommt ohne Stromversorgung aus
  • Leichtes Gewicht für optimalen und einfachen Transport
  • Blitzladezeit unter 2 Sekunden bei bis zu 600 Wattsekunden
  • Serienbildfunktion kompatibel
  • Leistungsstarker Akku für bis zu 500 Blitzauslösungen bei maximaler Leistung
  • Großer Regelbereich (9 Blendenstufen in 0,1F oder 1,0F Schritten)
  • TTL Modus erleichtert die Belichtungsmessung und den Blitzbetrieb via Automatikmodus enorm. Auf Wunsch auch manuelle Einstellung möglich
  • Weitere Betriebsmodi: Easy Cap, Delay, Manuell
  • HSS & Freeze Modus für Abbrennzeiten zwischen 1/800 bis 1/19000 Sekunde für das Einfrieren von Bewegungen (z.B. Splash-Fotografie). HSS Modus eignet sich außerdem für das Blitzen bei Sonnenlicht
  • Synchronisation auf 1. oder 2. Verschlussvorhang möglich
  • Fernsteuerung über integrierten Funkempfänger im Studioblitz und Funksender - auch mit App-Unterstützung via Bluetooth möglich (App runterladen). Verschiedene Einstellungen und Set-Ups anlegbar, z.B. Einsatzbereich oder Aufnahmemodi geordnet
  • Bowens S-Type Bajonett Anschlussfür hohe Kompatibilität mit Studioblitz Zubehör verschiedener Hersteller. Sie könne Ihre bereits vorhandene Ausrüstung mit Bowens Anschluss also weiterverwenden
  • Einfache und stabile Befestigung von Lichtformern / Soft-Boxen und Reflektoren via S-Type Bajonett
  • Stabile und neutrale Farbtemperatur, auch im niedrigen Regelbereich ohne typischen Gelbstich (5.500 Kelvin +/- 150K im normalen Modus / 5.500 Kelvin +/- 800K im Freeze-Modus)
  • Platzsparendes Studioblitz Zubehör. Softboxen lassen sich wie Pop-Up-Zelte auf einen Bruchteil ihrer Größe zusammenfalten
  • Passende Lampenstative mit einer max. Arbeitshöhe bis zu 285 cm. Luftfederung zur Stoßdämpfung sorgt für Stabilität und Sicherheit bei der Höhenverstellung
  • Rollei Studioblitz im Set, z.B. als HS Freeze 4 Set kompletter Aufbau für Studio oder Outdoor in unterschiedlichen Zubehör-Konstellationen.
  • Das 15 W (HS Freeze 4) und 20 W (HS Freeze 6) LED Einstelllicht kann zur Hintergrundbeleuchtung, aber auch für das Ausrichten des Studioblitzes verwendet werden. So sieht man, wohin Schatten fallen und wo das Blitzlicht auf den Gegenstand fallen sollte, um den gewünschten Effekt zu erhalten. Besonders praktisch bei wenig Umgebungslicht.
  • Auslösen via Sync-Kabel, IR-Slave-Funktion oder Fernauslöser / Funksender

Studioblitz 400 im Profil:

  • 400 Watt Leistung
  • Geringe Blitzleistung
  • 15 Watt Einstelllicht
  • Manuelle Einstellmöglichkeiten
  • Lieferumfang: Studioblitz inkl. Blitzröhre, Abdeckung, Reflektor, 5 Farbfolien und Bedienungsanleitung
  • Leicht zu bedienen
  • Sehr leichtes Gewicht
  • Kompakte Maße und daher gut zu verstauen, die mitgelieferte Tasche ist kompakt
  • Keine Ladezeiten von Akkus, Blitzgerät an die Steckdose anschließen und los geht’s => dadurch auch geringe Blitzladezeit, man kann also schnell hinter einander Bilder machen. 
  • Reflektor mit Farbfolie gleich als erstes Zubehör enthalten, so kann man den Blitz direkt nutzen zum interessanten Ausleuchten eines Hintergrundes oder auch als Konturlicht verwenden
  • Extra für das Studio gedacht, da man einen Stromanschluss benötigt
  • Der Blitz verfügt über eine Funktion, die Mask Pattern heißt. Diese ist ähnlich zur Easy Cap Funktion der HS Freeze Studioblitze. Hier kann man mit dem Einsatz von zwei Blitzen über eine Masken-Funktion Motive schnell und einfach freistellen

Worauf beim Kauf eines Studioblitzes achten?

Studioblitz-System

Wenn Sie einen Studioblitz kaufen, dann kaufen Sie nicht nur eine einzelne Komponente. Stattdessen sollten Sie darauf achten, dass Sie sich für einen Hersteller wie Rollei entscheiden, der zusätzlich zum Blitz auch hochwertiges und kompaktes Zubehör liefert, einen professionellen Service, Workshops und mehr bietet. Mit unseren faltbaren Softboxen, unserer Blitz-App, dem Pro-Team und vielen weiteren Dienstleistungen sind Sie bei uns in guten Händen. Bei uns bekommen Sie sowohl die absoluten Basics wie Lampenstativ und Reflektor, so wie professionellen Service und eine smarte Funktionalität.

Bedienung des Displays und des Funksenders

Während des Shootings mit einem Studioblitz muss man viel beachten. Ein übersichtliches und intuitives Display, ein fein justierbarer Regelbereich und eine Fernsteuerung sind elementar für Flexibilität und schnelle Reaktion auf veränderte Gegebenheiten im Outdoor-Bereich. Das kaskadische System der Hierarchie Display < Funksender < App ermöglicht eine schnelle Einstellung und Einmessung zu jeder Zeit, ebenso wie die freie Wahl zwischen TTL und manuellem Modus.

Stromversorgung

Eine altmodische Stromversorgung mit Kabel, Generator etc. ist umständlich, nicht Outdoor-tauglich und bietet auch ansonsten kaum noch Vorteile gegenüber unseren HS Freeze Akku Studioblitzen. Nicht einmal im Studio. Wer also Wert auf Flexibilität, leichten Transport und schnellen Aufbau legt und viel im Freien unterwegs ist, für den ist der Akkubetrieb optimal.

Farbtemperatur & Stabilität

Die Farbtemperatur sollte unabhängig vom gewählten Leistungsbereich immer stabil bei 5.500 Kelvin, also im natürlichen Bereich liegen (+/- 150 Kelvin Bei anderen Geräten wird die Farbtemperatur im niedrigen Leistungsspektrum oft gelbstichig. Die HS Freeze Studioblitze garantieren Farb- und Leistungsstabilität über den gesamten Regelbereich.

Manueller Modus oder TTL

Mit unserem Studioblitz ist beides möglich. TTL (Through the lense) ist gerade für Einsteiger optimal, liefert aber nicht immer das künstlerische Ergebnis, welches sich ein Profi-Fotograf je nach individuellem Geschmack wünscht. Hierfür kann dann auf die manuelle Einstellung der Blitzleistung zurückgegriffen werden.

Abbrennzeit & Blitzfolge

Mit einer Ladezeit des Blitzes von max. 1,9 Sekunden bei maximaler Leistung und einer möglichen Abbrennzeit zwischen 1/800s und 1/19000s sind weder Splash-Fotografie, noch springende Motive oder das Einfrieren anderer Bewegungen ein Problem. Die Rollei Studioblitze haben eine Abbrennzeit von 1/800s – 1/19.000s [HSS = 1/8.000s]. Zum Vergleich: Handelsübliche Studioblitze haben Abbrennzeiten zwischen 1/600s - 1/5.000s.

Regelbereich / Blendenstufen

Der Regelbereich über 9 Blendenstufen und einer 1/10- oder 1/1-Schritt-Regulierung übertrifft die Entscheidung zwischen voller und halber Leistung alter Generatoren, so wie die der besseren Geräte zwischen 1/8 und 1/16 Leistung um Längen. Hier konnte man max. drei bis vier Blenden Unterschied erzielen. Je größer der Regelbereich, desto besser. Mit seinen 9 Blendenstufen erreichen die Rollei HS Freeze Modelle nahezu das aktuelle Maximum von 10 Blendenstufen. Optional kann man die Leistung über einen Graufilter weiter absenken.

Stabilität & einfache Bedienbarkeit des Bajonetts

Das verwendete Bowens S-Type Bajonett gilt als Standard im Studioblitz-Bereich. Er ist mit vielen Produkten und herstellerunabhängig kompatibel, sehr stabil und gleichzeitig flexibel und sehr leicht zu bedienen. Der einfache Wechsel eines Lichtformers ist in Sekunden vollzogen

Synchronisation & Auslösung

Die HS Freeze Studioblitze können entweder über ein Sync-Kabel, (nur beim HS Freeze 6 im Lieferumgang enthalten) den integrierten Funkempfänger oder über die IR-Slave Funktion via Kamerablitz ausgelöst werden. Eine Synchronisation ist bei unseren Studioblitzen außerdem sowohl auf den 1. als auch den 2. Verschlussvorhang möglich.

Blitzbetrieb & Blitzmodi der HS Freeze Studioblitze von Rollei

Die Rollei Studioblitze verfügen über vier Modi für den Blitzbetrieb (TTL, Manuell, Easy Cap & Verzögerung) und drei Blitzmodi (Normal & HSS – 1/800s bis 1/8000s, so wie Freeze – 1/800 bis 1/19000s). Jeder wird für unterschiedliche Effekte genutzt und erfordert unterschiedliches bzw. teilw. auch gar kein Umgebungslicht und einen unterschiedlichen Aufbau Outdoor oder im Studio, so wie das dafür benötigte Zubehör.

Easy Cap – einfaches Freistellen in der Produktfotografie

Die Lichtskizze verdeutlicht den Aufbau. Links neben die Kamera kommt ein HS Freeze 6 Studioblitz mit Softbox als Hauptlicht. Rechts von der Kamera platzieren Sie einen Reflektor, der das Motiv aufhellt. Hinter dem Motiv richten Sie den zweiten Studioblitz, z.B. einen HS Freeze 4 als reines Hintergrundlicht aus. Achten Sie beim Aufbau darauf, dass der Blitz für die Hintergrundbeleuchtung nicht im Bild zu sehen ist. Sie können beispielsweise die folgendenen Komponenten kaufen:

Bei der Aufnahme mit Easy-Cap entstehen zwei Aufnahmen. Eine mit der gewünschten Ausleuchtung des Hauptmotivs und eine zweite mit der Beleuchtung des Hintergrunds mithilfe der rückwärtigen Blitzbeleuchtung. Die Blitze lösen jeweils manuell nacheinander aus. Durch die ausschließliche Hintergrundbeleuchtung beim zweiten Auslösen hebt sich das Motiv wie eine schwarze Silhouette vom beleuchteten Hintergrund ab. Diese Aufnahme kann später als Ebenenmaske in der Nachbearbeitung mit einem Bildbearbeitungsprogramm wie Photoshop verwendet werden. Das Motiv ist in wenigen Minuten freigestellt. Eine genaue Anleitung zur Produktfotografie mit EasyCap und mit dem Einsatz von HS Freeze 4 und HS Freeze 6 Studioblitz finden Sie in unserem Easy-Cap Tutorial

Beispiel für das Freistellen im Easy Cap Modus

Delay Modus – für zeitlich verzögertes Blitzen

Mit dem HS Freeze Blitzen von Rollei, können Sie aufregende Bilder im Delay Modus aufnehmen. Hierbei blitzt das Gerät nicht auf den 1. Verschluss, sondern erst wenn ein vorher definiertes Zeitintervall abgelaufen ist. Die Delay-Funktion wird über das Menü am Blitzgerät eingeschaltet, sowie das Zeitintervall, um das der Blitz verspätet auslösen soll. In unserem Beispielbild wurden 3 Studioblitze eingesetzt. Insgesamt wurde mit einer Belichtungszeit von 6 Sekunden an der Kamera gearbeitet. Der erste Blitz hat aber erst nach einer Sekunde ausgelöst, der zweite Blitz nach 3 Sekunden und der letzte Blitz nach 5 Sekunden. Das Model hat währenddessen immer die Position gewechselt. Bei diesem Beispielbild liegt die Belichtungszeit bei insgesamt 6 Sekunden.

Für jeden Blitzkopf vergeben Sie nun eine andere Verzögerung.

  • Gruppe A (Softbox recht) 1 Sekunde 

  • Gruppe B (Softbox mitte) 3 Sekunden 

  • Gruppe C (Softbox links) 5 Sekunden 
 

Synchronisation auf 1. oder 2. Verschlussvorhang

Die Rollei Blitze können auf den 1. oder 2. Verschlussvorhang auslösen. Dies ist besonders interessant für Aufnahmen mit längeren Verschlusszeiten. Arbeitet man mit etwas Umgebungslicht, kann man so Bewegungsunschärfe kreieren aber dennoch über den Blitz einen Moment scharf darstellen. Blitzt man auf den 1. Verschluss wird der Blitz mit öffnen des Verschlussvorhangs der Kamera ausgelöst und der Moment zum Beispiel ein Model wird scharf dargestellt. Belichtet die Kamera dann noch weiter und das Model bewegt sich, wird diese Bewegung unscharf.

Blitzt man auf den 2. Verschluss wird der Blitz erst am Ende der Belichtungszeit ausgelöst, das heißt Bewegungen werden vorher unscharf und zum Schluss wird der Moment / das Model nochmal scharf abgebildet. Im folgenden Beispielbild wurde eine Belichtung von ca 5 Sekunden eingestellt und auf den 2. Verschlussvorhang der Blitz ausgelöst.

HSS – High Speed Sync

Die regulären Blitzsynchronisationszeiten von Kameras liegen bei ca. 1/250s. Es gibt allerdings Anforderungen, bei denen diese Sync-Zeit nicht ausreicht zum Beispiel bei Portraitaufnahmen draußen bei Sonnenlicht oder zum Einfrieren von Bewegungen mit Umgebungslicht. Bei Portraits werden gern große Blenden (z.B. F2,8) genutzt, um das Hauptmotiv scharf abzubilden und den Hintergrund unscharf. Wird bei diesem Szenario eine Verschlusszeit von 1/250s genutzt, wird das Foto wahrscheinlich überbelichtet sein. Hier müsste nun entweder eine andere Blende gewählt werden, dann verändert sich aber auch der Schärfebereich oder die Verschlusszeit muss angepasst werden.

Die Lösung dafür bietet das Blitzen mit HSS, der High Speed Synchronisation. Hierbei sind Abbrennzeiten von bis zu 1/8000s möglich. Es ist allerdings zu beachten, dass die Kamera, der Sender sowie das Blitzgerät über die HSS Funktion verfügen müssen. Im HSS Modus schließt sich der Verschluss der Kamera bereits wieder bevor dieser komplett geöffnet war. Das bedeutet es ist immer nur ein Teilbereich des Sensors geöffnet. Diese Teilbereiche werden dann durch mehrfache Lichtimpulse ausgeleuchtet. Dies passiert allerdings so schnell, dass es für das menschliche Auge so aussieht, als würde nur ein Blitz abgegeben werden (siehe Grafik unten). Mithilfe dieser Technik lassen sich somit Portraits mit offener Blende bei Sonnenschein realisieren.

In unserem Blog finden Sie auch ein HSS High Speed Sync Tutorial für HS Freeze 6 Studioblitze. 

Freeze-Modus – extrem kurze Verschlusszeiten

Der Freeze Modus ist ideal um Bewegungen einzufrieren. Mit diesem Modus können einzelne Wasserperlen beim Zerbersten einer Wasserbombe oder Farbpigmente beim Arbeiten mit Farbpuder scharf dargestellt werden. Um die besten Ergebnisse zu erzielen, ist es besonders wichtig mit so wenig Umgebungslicht wie möglich zu arbeiten, am besten ist ein dunkler Raum. Daher eignet sich der Einsatz des Freeze Modus besonders für Studioaufnahmen. Im Freeze Modus erreicht der Blitz die kürzeste Abbrennzeit von bis zu 1/19000s. Dabei ist die Verschlusszeit der Kamera davon unabhängig, sie muss lediglich länger sein, als die Abbrennzeit des Blitzes. Wenn der Blitz also mit einer 1/19000s einen Lichtimpuls abgibt, kann die Verschlusszeit der Kamera 1 Sekunde, 1/100 Sekunde oder 1/250 Sekunde betragen. Je länger allerdings die Verschlusszeit der Kamera ist, desto mehr Umgebungslicht kann auf den Sensor fallen. Im oben gezeigten Bild hielt das Model eine Wasserbombe in der Hand, die im Moment des Auslösens zerstochen wurde. Durch die besonders kurze Abbrennzeit werden die einzelnen Wassertropfen, die in alle Richtungen fliegen, eingefroren.

In unserem Blog finden Sie ein Freeze Modus Tutorial für unsere Studioblitze. Ein ideales Set für den Freeze Modus ist zum Beispiel das HS Freeze 4 Studioblitz Set Double.

  • cart icon

    Offizieller Rollei Shop

  • Gratis-Standardversand innerhalb von Deutschland

  • Gratis-Rücksendung

  • Sicher einkaufen

Service-hotline: +49(0)40 270 750 270