So gelingen Fotos mit viel Tiefe: der handliche Lumen Pocket Bi-Color im Einsatz

Unser Lumen Pocket Bi-Color im Test bei Fotograf Sebastian Nagel 

Die Fotografie hat sich in ihrer Art sehr gewandelt. Wo man frĂĽher noch viel Equipment zu Shootings mitnehmen musste, wird heutzutage alles kleiner, kompakter, leichter. Und das mit gutem Grund. Denn wo die AusrĂĽstung frĂĽher zuweilen extrem schwer war, da war sie auch mĂĽhsam zu transportieren.

Mittlerweile sind nicht nur die Kameras kleiner geworden, sondern auch die Lichter, die mit ihren kräftigen Akkus plötzlich große Mobilität bieten und so an Orten eingesetzt werden können, die früher in der Form nur mit Mühe denkbar waren. Ein gutes Beispiel dafür ist unser neuer Lumen Pocket Bi-Color v2.

Wir wollten mal sehen, wie mobil der kleine Lichtgigant eigentlich wirklich ist, deshalb haben wir Fotograf Sebastian Nagel gebeten, das einmal zu testen – und dabei ist das folgende Bild entstanden, dessen Tiefe und Stimmung wir lieben. 

 

Das finale Foto

Titelbild Blogbeitrag Lumen Pocket BiColor LED-Dauerlicht

Für sein Foto hatte Seb Nagel die Idee, mit Model Sina eine düstere Stimmung mit ländlichen Vibes zu kreieren, wie er erklärt. „Dazu haben wir uns ein Maisfeld in der Nähe von Kaiserslautern gesucht und dann auf den Sonnenuntergang gewartet. Als es leicht anfing zu regnen, haben wir unser Shooting im Auto fortgesetzt, wo dann das Bild entstanden ist. Für das Bild habe zusätzlich noch den Honeycomb-Grid genutzt, um Streulicht zu vermeiden, beziehungsweise das Licht ausschließlich auf Sina zu lenken.“

 

Finales Foto – Einstellungen

Kamera

Sony A7
mit Objektiv Sony 3.5-5.6/16-50

\

Blende

3.5

Shutter

1/125

ISO

250

Lumen Pocket

300k bei 75%

Foto vom Lumen Pocket BiColor mit Grid

Mobile Fotos mit Studiolicht-Charakter

Die Wärme im Bild hat Sebastian Nagel erreicht, weil unser Lumen Pocket Bi-Color neben 40 Kaltlicht-LEDs auch über 40 Warmlicht-LEDs verfügt – dabei können Sie die Farbtemperatur zwischen 3000 und 6000 Kelvin einstellen und Ihrem Bild auf diese Weise einen besonderen und kreativen Schliff geben. Und das auf engstem Raum.

Das ist ein Aspekt, den auch Sebastian Nagel am Lumen Pocket Bi-Color schätzt: „Er ist bestens für Shootings an kleinen und engen Locations geeignet, weil er einfach keinen Platz einnimmt und somit überall sofort einsatzbereit ist. Die Power ist dabei enorm und die Steuerung per App super easy.“
Das alles bei einem Farbwiedergabeindex (CRI) von 95+ und auch die Helligkeit ist selbstverständlich stufenlos dimmbar, wobei Sie Ihre Einstellungen auf einem kontrastreichen OLED-Display kontrollieren können.

Steuerung des Lumen Pocket mit unserer Smartphone-App

Unsere Lumen Pockets, die auch in RGB erhältlich sind, können Sie entweder direkt am Gerät einstellen oder auch mit unserer kostenlosen Lumen App fürs Smartphone. Und das ist eine der wichtigsten Neuerungen der neuen Pocket-Version, die auch von unseren Kunden dringend gewünscht wurde. Mit der alten Version war die Steuerung per App noch nicht möglich. Auf diese Weise können Sie nun ganz leicht Intensitäten, Farben und Verläufe mit dem Handy steuern, ohne die Kamera weglegen zu müssen.

Rollei Lumen App

Mehr von Sebastian Nagel

Website / Instagram / TikTok

Produkte zu diesem Beitrag

Lumen Pocket Bi-Color v2

 

Produktfoto Lumen Pocket BiColor

Pin It on Pinterest