Mit dem neuen Dauerlicht Soluna II-60 unterwegs in Venedig

Jul 20, 2020 | Fotoshooting

Fotograf Frank Fischer hatte exklusiv die Möglichkeit, das neue Rollei Soluna II-60 vor Verkaufsstart zu testen. Er war damit unterwegs in Venedig und berichtet von seinen Erfahrungen, die er mit dem Dauerlicht gemacht hat.

Frank Fischer testet das Soluna II-60 – Flexibel fotografieren mit dem Dauerlicht

 

Seit vielen Jahren gibt es unsere Fotoreisen nach Venedig. Wir erinnern uns noch genau, dass wir vor ein paar Jahren gefühlt die ersten waren, die dort mit portabler Blitzanlage aufgetaucht sind.

Heute sind mobile Blitzanlagen, wie beispielsweise die Freeze-s-Serie von Rollei am Ufer der Lagune ganz normal und jeden Abend treffen sich venezianische Maskenträger und die Fotografen auf San Giorgio Maggiore vor der gleichnamigen Kirche, um von dort gegen den Sonnenuntergang zu blitzen. Schon in den vergangenen Jahren haben wir dort – und auch an anderen Stellen in Venedig – bei abnehmendem Licht Maskenfotos mit dem Einstelllicht des Rollei Freeze gemacht.

Die Blitze hatten schon immer eine tolle Leistung, aber manchmal ist auch eine Dauerlichtlösung gut, um bei vorhandenem Licht noch offenblendiger fotografieren zu können und flexibler und vor allem gleichzeitig das eine oder andere Bild zu schießen.

Im Februar 2020 waren wir mit einer Reisegruppe beim Karneval in der Lagunenstadt. Wieder einmal lag einer der Schwerpunkte auf der Maskenfotografie und da kam das neue Rollei Soluna II-60 gerade richtig! Das neue mit Akkus betriebene Rollei Dauerlicht bietet reichlich Leistung von 60 W LED und eine wahnsinnige Ausdauer. Dazu ist die Leuchte wunderbar regelbar und ermöglicht auch dadurch einen super flexiblen Einsatz.

Wir haben in Venedig jeweils abends und morgens sowohl den Freeze als auch das Soluna II-60 im Einsatz gehabt. Den Freeze, wann immer man gegen starkes Hintergrundlicht blitzen musste und das Soluna II-60, wann immer die Sonne noch nicht auf- bzw. untergegangen war. Sehr praktisch ist dabei, dass die Lichtformer von Rollei an beide Systeme passen, dank identischem Bowens-S-Type-Bajonett.

Wir haben mit dem Soluna II-60 sowohl direkt Maskenträger angeleuchtet als auch Licht in der Umgebung erzeugt.

 

Die Shootings

 

In den Arkaden rund um den Markusplatz hängen an den Decken Lampen mit sehr kleinen Leuchten. Um diese schön im Bokeh sichtbar zu machen, lassen wir die Maskenträger gern am Ende eines der Gänge auf den Markusplatz hinaustreten. Dort steht die Maske dann eher im Dunkeln. Um den Helligkeitsunterschied zwischen Vordergrund und Lichtern im Gang auszugleichen, ist die Soluna II-60 ideal. Wir haben die Leuchte dementsprechend davor platziert.

Behind the scenes:

Ergebnis:

 

An einem Abend hatten wir das Soluna II-60 zur blauen Stunde nach Burano mitgenommen. Hier hatten wir einen Shoot mit zwei Masken geplant. Ziel war es, auch hier die natürlichen Lichter der Straßenbeleuchtung mit dem Licht des Dauerlichts zu kombinieren. Die bunten Häuser von Burano sollten dabei die Kulisse bilden. An einer der Häuserecken fanden wir die ideale Beleuchtung des Maskenpaares, nur das Haus im Hintergrund war viel zu dunkel und die blaue Farbe wirkte nicht besonders gut. Somit haben wir das Soluna II-60 zur Ausleuchtung des Hintergrundes genutzt.

Behind the scenes:

Ergebnis:

 

Beim Verlassen der Location fiel unser Blick dann noch auf einen Torbogen. Vor dem Torbogen war ausreichend Licht vorhanden, aber es fehlte ein wenig der Lichtsaum um die Maskenträger. Hier war uns schnell klar, dass Licht von hinten einfallen muss. Somit haben wir das Soluna II-60 im Gang platziert und die Maskenträger vor den Torbogen gestellt. Das Soluna II-60 erzeugt in diesem Fall wunderbares Licht im Gang und sorgt auch für eine Durchleuchtung der Federn.

Behind the scenes:

Ergebnis:

  

Doch auch bei Tag macht das Soluna II-60 eine tolle Figur. Nun mit voller Leistung. Um möglichst viel Licht zur Verfügung zu haben, haben wir anstatt einer Softbox einen Normalreflektor verwendet. In einem dunklen Laubengang eines Klosters leuchteten wir mit dem Dauerlicht Maskenträgerin und Model aus.

Behind the scenes:

Ergebnis:

Fazit zum Soluna II-60 

Das Soluna II-60 ist perfekt für den Potraitfotografen, der auch ohne Steckdose gern mit Dauerlicht arbeitet. Dank zweier Akkuschächte für die kompatiblen Akkus Sony NP-F990, NP-F550 und NP-F750 ist eine wahnsinnige Ausdauer gegeben. Viele Fotografen haben diese Akkus bereits bei anderen Leuchten im Einsatz und können die vorhandenen Akkus somit weiterverwenden. Der Regelbereich ist toll und man hat dank des universellen Bowens-Bajonetts und der kompakten Bauweise immer eine coole Dauerlichtlösung dabei.

Mehr von Frank Fischer

Website / YouTube / Facebook

Produkte zu diesem Beitrag

Soluna II-60
Dauerlicht

Profi Deep Parabol
Softbox 50 cm

Profi Funksender
Mark II

Pin It on Pinterest