Anwendungsbeispiel iFootage Slider

iFootage

Support

Haben Sie Fragen zu unseren Produkten?

Kontakt

Rollei News & Updates

Verpassen Sie keine Aktion, Produktneuheit oder besondere Rabatte mehr mit unserem Newsletter!

Video-Equipment von iFootage

Der Video-Boom bleibt ungebrochen. Millionen Videos werden täglich produziert, hochgeladen und angesehen. Das liegt unter anderem daran, dass die Videotechnik immer besser und einfacher wird. Die Nachfrage professionellen Equipments steigt daher stetig. Aus diesem Grund baut Rollei konstant sein Angebot für Videofilmer aus. Mit den iFootage-Produkten stellen wir bei Rollei exklusiv ein vielseitiges Sortiment zur Verfügung, das besonders bei Profis und Semi-Profis gefragt ist. Denn die Produkte für das Filmen mit DSLM- und DSLR-Kameras sowie professionellen Videokameras sorgen für fantastische Ergebnisse.

---

Der iFootage Slider - präzisere Aufnahmen denn je

Beim Filmen einer B-Roll oder einer filmischen Objektbeschreibung geht es um Präzision und Gleichmäßigkeit. Zwar sind viele moderne Digitalkameras mittlerweile mit optischen Stabilisatoren im Kameragehäuse oder im Objektiv ausgestattet, doch das reicht bei Weiten nicht aus, um professionelle Szenen aus der Hand filmen zu können.Ein Slider für DSLR + DSLM + Smartphones ist eines der vielseitigsten Mittel, um beim eigenen filmischen Wirken das nächste Level zu erreichen. In Verbindung mit unterschiedlichen Brennweiten lassen sich damit mit beinahe jeder Kamera, egal, ob klassische digitale Spiegelreflexkamera, Systemkamera oder sogar mit dem Smartphone, bahnbrechende Einstellwinkel erreichen.

Für unvergleichlich sanfte Kamerafahrten
Motion-Control, also die präzise Steuerung der Kamera bei dynamischen Aufnahmen, spielt seit jeder für Filmer*innen eine große Rolle. Ein Kameraslider ist professionell die erste Wahl, wenn es darum geht, bereits beim Erstellen des Videomaterials das bestmögliche Ergebnis zu erreichen. Der Vorteil des Sliders ist, dass die Beschleunigung der sich bewegenden Kamera und auch die Geschwindigkeit der Kamerafahrt gleichmäßig sind. Dadurch folgt der Betrachter dem Bild einfacher als etwa bei einem Kameraschwenk. Zudem ist es für Filmer*innen leichter, Bewegung in den Bildaufbau zu integrieren und den Ablauf innerhalb einer Szene zu koordinieren.

Der Kameraslider mit Motor
Ist der Kameraslider elektrisch, so bedeutet das eine Reihe großer Vorteile für den Anwender. Problemlos kann der Slider aus der Ferne gesteuert oder vor dem Filmen einer Szene präzise programmiert werden. Besonders praktisch ist der Slider mit eingebautem Motor, wenn der Bediener den Bildaufbau stören würde oder wenn der Platz in beengten Räumen vollständig ausgenutzt werden soll. Auch, wenn der Kameraslider günstig im Shop von Rollei ist, bietet er ein Maximum an Robustheit. Er ist einfach bedienbar und überzeugt mit einem modularen Aufbau. Problemlos ist damit eine Integration in das bereits bestehende Equipment möglich. Die durchdachte Konstruktion ist zudem derart innovativ gestaltet, dass diese trotz ihres großen Funktionsumfangs transportabel und leicht ist. Das kommt Filmer*innen besonders dann zugute, wenn beim Kunden oder on-location Aufnahmen geplant sind.

Der moderne Kameraschlitten – leichtgängig und wartungsarm
Neben der drahtlosen Steuerung bieten die Kameraslider eine Vielzahl weiterer praktischer Eigenschaften. So wird etwa durch die Verwendung von Carbon ein besonders niedriges Gewicht erreicht. Indem auf das innovative und leichte Material, das auch aus dem Rennsport und sogar aus der Raumfahrt bekannt ist, zurückgegriffen wird, lässt sich die größtmögliche Robustheit und Stabilität erreichen. Selbst bei schnellen Kamerafahrten sorgen der modulare Aufbau und die Verwendung belastbarer Riemen dafür, dass jede Szene in Perfektion im Kasten landet.

In jedem Wetter einsetzbar und nahtlos erweiterbar
Sämtliche Teile der Kameraschlitten sind so konstruiert, dass diese ohne Weiteres auch bei Kälte oder Regen einsetzbar sind. Das bietet sich vor allem in Verbindung mit den immer beliebteren wetterfesten Kameras an, die es damit auch Amateuren und Hobbyfilmer*innen erlauben, Spektakuläres im Freien oder in der Wildnis einzufangen. Sollte die Länge des Schlittens einmal nicht ausreichen, so kann dieser nahtlos erweitert werden. Der Umbau, inklusive Flywheel und Riemen ist binnen kurzer Zeit und mit wenigen Handgriffen erledigt.

Die vielseitige Einsetzbarkeit der Kameraslider zusammengefasst:
- professionelle und gleichmäßige Aufnahmen- kreative Kamerafahrten drinnen und draußen
- belastbar, stabil und modular aufgebaut- problem- und nahtlos erweiterbar
- kleines Packmaß und geringes Gewicht
- verschleiß- und wartungsarme Teile

---

Der Kamerakran - ein Muss für mehr Reichweite

Möchten Filmer*innen beim Dreh hoch hinaus, so braucht es einen Kamerakran. Mit dem IFOOTAGE MINI CRANE M1 III ist es möglich, mit einem kleinen Budget kreative und professionelle Szenen zu drehen. Beim Filmen zählt die Kameraführung zu einem der Hauptelemente. Ein günstiger Minikran erweitert das eigene Repertoire deutlich und verleiht nicht nur spannenden Szenen aus dem Drehbuch durch neue Einstellwinkel mehr Elan, sondern sorgt auch bei Reportagen, Dokumentationen oder Interviews für den letzten Feinschliff am filmischen Material.

Robust und belastbar – im Studio oder draußen einsetzbar
Die Ausrüstung von Filmer*innen muss gleichzeitig robust wie auch leicht zu transportieren sein. Dank seiner innovativen Konstruktionsweise wiegt der Minikran gerade einmal 3,8 Kilogramm und erlaubt aber sämtliche Kameraeinstellungen und Kamerafahrten, die sonst nur mit wesentlich schwererem Gerät möglich sind. Das geringe Eigengewicht des Kamerakrans tut der Belastbarkeit und den Einsatzmöglichkeiten mit verschiedensten Kameras aber keinen Abbruch. Mit einer maximalen Belastung von 15 Kilogramm können Filmer*innen bedenkenlos selbst professionelle Cine-Kameras oder Aufbauten mit Rigs verwenden.

Schutz für teures Gerät und einmalig sanfte Kamerafahrten
Professionelles Gerät resultiert in hochwertigen und gleichmäßigen Aufnahmen. Vor allem dann, wenn hohe Kameraaufnahmen in einem Film zum Einsatz kommen sollen, geht am Minikran kaum ein Weg vorbei. Auch in luftigen Höhen, aus der Vogelperspektive, erlaubt der kleine Kamerakran volle Kontrolle über die Szene. Selbst bei Nutzung im voll ausgefahrenen Zustand garantiert der Kamerakran ein sicheres und gleichmäßiges Arbeiten. Verantwortlich dafür zeigen sich die durchdachte Konstruktion aus Aluminium und Karbon und die Dämpfungsfunktion für kontrollierte Neigungsbewegungen. Diese garantiert, dass Bewegung gleichzeitig beibehalten werden können und sorgt damit für ein ruhigeres Bild, das darüber hinaus einen geringeren Zeitaufwand in der digitalen Nachbearbeitung bedeutet.

Variabel und kombinierbar
Mit seiner Traglast von 15 kg setzen Filmer*innen den Kamerakran bei Produktionen unterschiedlichster Art ein. Ein zusätzlicher Vorteil des Minikrans ist es, dass sich dieser mit einer Vielzahl an Stativen kombinieren lässt. Möglich macht das der mitgelieferte 1/4" auf 3/8" Adapter. Somit steht es dem Nutzer frei, mit welcher Art von Stativ gearbeitet werden soll. Denkbar sind etwa Lichtstative und auch mobile Varianten stellen kein Problem dar.