Stephan Wiesner Video Studioblitz-Test

Studioblitz-Test: Stephan Wiesner testet Rollei HS Freeze 6s

Stephan Wiesner ist ein gleichermaßen bekannter wie beliebter Fotograf aus Niedersachsen, der in sozialen Netzwerken viele AnhĂ€nger hat. Grund dafĂŒr ist unter anderem, dass die BeitrĂ€ge des Fotografie-Lehrers nicht nur grundsolide, sondern auch absolut humorvoll gestaltet sind. In seinem neuen Beitrag hat er unseren neuen Akkublitz Freeze 6s getestet.

ï»ż

Profi-Fotograf Stephan Wiesner hat wieder ein neues Video auf seinem beliebten Youtube-Kanal hochgeladen. Dabei nimmt er diesmal den neuen Rollei-Akkublitz HS Freeze 6s unter die Lupe.

Die Flaggschiffe der Freeze-Serie (HS Freeze 6s und 4s) sind nun beide gegen Staub, SprĂŒhwasser und Sand geschĂŒtzt*. Wie nĂŒtzlich dieser Schutz in der praktischen Anwendung sein kann, zeigt Wiesner mit verschiedenen gelungenen Fotos und Videos, bei denen er dem Zuschauer auch jeweils die Metadaten prĂ€sentiert.

Shooting Freeze6s Fitnessstudio

HSS anhand eindrucksvoller Beispiele erklÀrt

HS Freeze 6s und 4s verfĂŒgen natĂŒrlich auch ĂŒber Highspeed-Sync (HSS) sowie TTL und den Freeze-Modus. Diese Punkte erklĂ€rt Stephan Wiesner besonders ausfĂŒhrlich (unter anderem an einem tollen Foto, das er kĂŒrzlich in einer Reithalle aufgenommen hat) und gibt auch Tipps zur richtigen Anwendung dieser wichtigen Funktionen.

Shooting HS Freeze Reiterhalle

Dabei zeigt er ein eindrucksvolles Behind-the-Scenes-Video eines Mountainbike-Shootings, das er noch mit den VorgÀngermodellen gemacht hat.

NatĂŒrlich geht er in seinem Video auch auf die jeweiligen Unterschiede der beiden Blitze ein – zum Beispiel auf Gewicht und Blitzleistung. Der 4s ist im Vergleich zum 6s leichter. Bei einer Blitzleistung von 400 Wattsekunden wiegt der 4s lediglich 2,35 Kilogramm – der 6s kommt bei einer Leistung von 600 Wattsekunden auf ein Gewicht von 3 Kilogramm.

Passend zu den neuen Freeze-Modellen: der Profi Funksender Mark II

Den Blitz prÀsentiert Wiesner dabei nicht nur mit bombastischen Bildern, die er angefertigt hat, sondern auch in seiner gewohnt lustigen Art.

„Der Vierer ist leichter, das heißt, wenn man sehr hoch arbeiten möchte, ist leichter besser. Wenn man aber mehr Leistung möchte, ist mehr Leistung besser.“

Nach der PrĂ€sentation seiner Fotos, die er mit dem neuen Blitzkopf gemacht hat, geht Stephan Wiesner auch auf den neuen Profi Funksender Mark II ein. Der Sender ist, wie auch die Blitze, vor SprĂŒhwasser, Sand und Staub geschĂŒtzt und kann mit Kameras von Sony (mit mitgeliefertem Adapter), Canon, Nikon, Fuji, Panasonic oder auch Olympus bedient werden. Einer fĂŒr alle.

Funksender Mark II mit Rollei Freeze

Die Recycle-Time? Extrem gering. Und das ist gut so.

„Ich kann bei dem Blitz durchschalten und auf Sony oder Nikon schalten. Das ist sehr praktisch, wenn man, wie in meinem Fall, verschiedene Kameras hat oder Workshops macht und die Teilnehmer mit verschiedenen Kameras kommen. Dann muss ich nur umschalten, je nachdem auf welcher Kamera er gerade drauf ist.“

Gegen Ende des Videos geht Profi-Fotograf Wiesner auch noch auf die besonders kurze Recycle-Time von 0,9 Sekunden bei voller Blitzleistung ein, ĂŒber die die Blitze verfĂŒgen. Er erklĂ€rt, wie wichtig es ist, dass der Blitzkopf zwischen den SchĂŒssen schnell wieder auflĂ€dt und in der Lage ist, sofort wieder abzufeuern. 

Stephan Wiesner Video Studioblitz-Test

Beispielsweise bei Fashion-Fotografie, bei der das Model schnell hintereinander und mit jedem neuen Blitz eine neue Pose einnimmt.



Mehr von Stephan Wiesner