Fotoliner Ocean Rucksack L

Fotograf Tobias Hoiten testet unseren neuen
Fotoliner Ocean L

Unsere neuen Rucksäcke „Fotoliner Ocean“ sind nicht nur aus recycelten Plastikflaschen hergestellt, sondern sie bringen auch noch viele weitere tolle Eigenschaften mit, die für Fotograf*innen auf Ausflügen nützlich sind. Eines der größeren Modelle ist dabei der Fotoliner Ocean in der Größe L, den wir vorab haben testen lassen. Und zwar von Tobias Hoiten, der für seine Fotos in ganz Europa unterwegs und deshalb naturgemäß auf einen sehr guten Rucksack angewiesen ist.

Rollei Fotoliner Ocean L

Er berichtet: „Was mir besonders gut gefällt, ist der viele Platz! Das ist mein erster Rucksack, mit dem ich tatsächlich all mein Foto-Equipment mitbekomme und mich nicht erst lange entscheiden muss, was ich von meiner Ausrüstung zu Hause lasse.“

Zu seinem Equipment gehören dabei zwei Kameras mit Weitwinkel- und Teleobjektiv sowie eine Drohne, ein Porträtobjektiv und ein lichtstärkeres Objektiv, wie er berichtet. „Auch mein Laptop findet sogar im Rucksack seinen Platz – zusätzlich zu Reinigungstüchern, Akkus und Speicherkarten. Das ist wirklich klasse, weil ich sonst für meine Drohne beispielsweise immer eine separate Tasche mitnehmen müsste“, was auf Dauer anstrengend sei, erklärt Hoiten.

Equipment im Fotoliner Ocean L

Features, die ihm besonders nützlich sein würden, seien Hüftgurt und Regenschutz, ist der Fotograf überzeugt. „Der Hüftgurt ist eine enorme Entlastung für den Rücken. Gerade jetzt, wenn ich sogar noch mehr mitnehme als vorher, merke ich das Gewicht, wenn ich das Equipment normalerweise den ganzen Tag auf dem Rücken habe.“ Der Hüftgurt entlaste da doch sehr und verteile das Gewicht gut. Auch extrem sinnvoll sei natürlich der Regenschutz, grinst Hoiten. „Ich hatte da schon so einige Momente, in denen es plötzlich anfing zu regnen und man dann einfach froh ist, den Schutz zu haben.“ Wenn das Equipment gut geschützt ist, dann gehe man auch im Regen gern mal damit nach draußen.

Rollei Fotoliner Ocean Rucksack

Zu dem Material sagt der Fotograf: „Es fühlt sich sehr hochwertig und auch belastbar an. Ich habe nicht das Gefühl, dass mir sofort irgendeine Naht aufplatzt, wenn ich den Rucksack auch mal etwas überstrapaziere. Er gibt mir das sichere Gefühl, dass alles immer perfekt verstaut ist.“ Auch sei der Boden des Rucksacks mit seiner extra Verstärkung sehr praktisch, wenn man mal auf matschigem Untergrund die Kamera wechseln müsse.

„Mit diesem Rucksack freue ich mich wieder aufs Reisen, wenn es möglich ist. Weil man alles dabeihat und sich nicht entscheiden muss, was man zu Hause lässt.“

 


Mehr von Tobias Hoiten

Tobias Hoiten aus Wilhelmshaven hat sich auf Städtetrips und insgesamt Ausflüge in Europa spezialisiert. Er betreibt einen Reiseblog und einen Instagram-Account, auf dem er seine Leser*innen auf seine Reisen mitnimmt und dabei auch Tipps und Tricks zur Fotografie verrät. Sein Ziel ist es, alle 47 Länder Europas zu bereisen. 20 hat er bereits kennengelernt.