#ROLLEIMOMENTS – Besondere Momente

Die Gewinner des Rollei Social Media Fotowettbewerbs im zweiten Quartal 2016

Rollei unterstützt Profifotografen, anspruchsvolle Amateure und natürlich auch fotobegeisterte Einsteiger dabei, kreative Ideen umzusetzen und einzigartige Augenblicke festzuhalten. Um an Euren besonderen und inspirierenden Bildern teilhaben zu können, haben wir unter anderem auch den Social Media Foto Contest #ROLLEIMOMENTS ins Leben gerufen. Eine gute Kamera, hochwertiges, zuverlässiges und praxisorientiertes Zubehör, Euer Talent und manchmal auch eine kleine Portion Glück gehören dazu, um einen der besonderen #ROLLEIMOMENTS auf die Speicherkarte zu bannen, mit der gesamten Foto-Community zu teilen und dann in die Top-5 unseres beliebten Wettbewerbs zu kommen. Neben der Veröffentlichungs-Plattform auf unserer Webseite und auf weiteren Portalen winken Euch im Rahmen dieser regelmäßig stattfindenden Contests auch immer attraktive Gewinne und/oder Warengutscheine von Rollei. Nicht nur die wertvollen Profi-Filterhalter und Filter der ersten drei Plätze, sondern auch die Gutscheine im Wert von 100 bis 300 Euro eignen sich hervorragend, um die Fotoausrüstung zu ergänzen und für neue Ideen und Techniken aufzurüsten. Denn gerade anspruchsvolle und minutiös geplante Langzeitbelichtungen im Bereich der Landschaftsfotografie sind ohne hochwertiges und robustes Zubehör kaum zu realisieren.

rollei_social-media_540x270-1

Das zweite Quartal 2016 steht den ersten drei Monaten dieses Jahres in Bezug auf Kreativität und Qualität wirklich in Nichts nach. Die Teilnahme war wieder extrem einfach und unkompliziert: Ihr habt Eure schönsten und emotionalsten Landschaftsbilder einfach unter dem Hashtag #ROLLEIMOMENTS auf der Sozialen Plattform Eurer Wahl gepostet – so konnten nicht nur wir Eure Kreationen bestaunen, sondern mit uns auch alle Foto-Interessierten im Web. Dafür fiel die Wahl umso schwerer – nicht nur die Auswahl war mehr als umwerfend, auch die Ideenvielfalt nimmt von Mal zu Mal zu.

Schlussendlich mussten wir uns wohl oder übel aber für fünf Gewinnerfotos entscheiden.
Die ersten drei Plätze konnten sich über eine Rollei Filterhalterung und einen professionellen Filter nach Wahl sowie über einen Gutschein über 300 Euro (Platz 1) bzw. 100 Euro (Platz 2 und 3) freuen, das Gewinnerfoto ziert wieder eine komplette Doppelseite in der @CHIP Foto Video! Die perfekte Bühne, um einem großen und fachkundigen Publikum die eigenen Werke zu präsentieren und wichtige Kontakte in der Szene zu knüpfen. Aber auch die Plätze 4 und 5 haben wir in diesem Quartal honoriert, die Einsender erhalten jeweils einen Gutschein im Wert von 100 Euro.

Die Gewinnerfotos im Einzelnen

Platz 1

rolleimomentsplatz1bild

Die fotografische Goldmedaille geht an Alex Gaflig aus Schwetzingen. Der 28jährige IT-Engineer fing diese beeindruckende, aus zwei einzelnen Belichtungen bestehende Langzeitaufnahme in Italien ein, als Motiv fand er eine besonders schöne Weitwinkelperspektive des bezaubernden kleinen Dorfes Manarola und belichtete dann so lange, bis auch der Sternenhimmel zur passenden Kulisse wurde. Nicht umsonst gehört die Region „Cinque Terre“ aufgrund ihrer Einzigartigkeit und landschaftlicher Schönheit zum UNESCO-Weltkulturerbe. Alex geht es bei der Fotografie vor allem darum, Bilder aufzunehmen, die jenseits der Möglichkeiten von Smartphones liegen. Seine Spezialitäten sind Langzeitbelichtungen und Nachtaufnahmen. Der Startschuss für dieses Hobby fiel 2012, als er sich vor einer USA-Reise seine erste APSC-Kamera zulegte und dann auch intensiver mit den Grundlagen der Fotografie beschäftigte. Reisen und Fotografie bilden seiner Meinung nach die perfekte Kombination, um Orte kennenzulernen und fotografisch festzuhalten, die man ansonsten wohl eher übersehen würde.

rolleimomentsplatz1fotograf2-large

Die Suche nach geeigneten Motiven führt dann auch jenseits der Auswahl entlang der ausgetretenen Pfade. Für diese spezielle Aufnahme setzte er eine Sony A711, ein Walimex Pro 14mm/2.8 sowie ein Sony Zeiss 16-35-Weitwinkelobjektiv ein. Diese Kombinationen ruhten auf einem Rollei Compact Traveler No. 1 Reisestativ, das aufgrund seiner Praxistauglichkeit zur Ausrüstung vieler Reise- und Naturfotografen gehört.

Platz 2

rolleimomentsplatz2

Die surreale Schönheit und schier unbändige Macht der Natur auf Java in Indonesien hat Timon Halbach zu einem der beeindruckendsten #ROLLEIMOMENTS gemacht. Pünktlich zum Sonnenaufgang im bekannten Bromo Nationalpark zeigt sein Bild die ersten, durch die Eruptionen des Mount Bromo gefilterten, Sonnenstrahlen. Dieser höchst aktive Vulkan liefert mit seinen „Ausdünstungen“ den Rahmen für den höchsten Vulkan Javas, den Mount Semeru im Hintergrund und den Mount Batok im Vordergrund. Die verschiedenen Bildebenen und die fast schon Bilderbuchartige Vulkan-Form des Mount Batok spielen in diesem Bild perfekt zusammen und machen einen Großteil des Zaubers aus. Timon begeistert sich seit seinem Urlaub als frischgebackener Abiturient auf Sri Lanka für die Fotografie. Besonders auf Reisen kommt er dieser Leidenschaft nach und findet in der Landschaftsfotografie Entspannung und Abstand vom Alltag.

Platz 3

rolleimomentsplatz3

André Brauch aus Heidelberg hat sich dem Thema Landschaftsfotografie von einer ganz anderen Seite genähert. Der an sich bereits sehr dramatischen Perspektive des Blicks vom Burj Khalifa setzte er noch eins drauf und montierte sein Bein mit aufs Bild. Die Photoshop-Montage perfektionierte er mit letzten Handgriffen in Lightroom. Entsprechend groß war die Resonanz in den Sozialen Medien, da viele Betrachter davon ausgingen, dass André tatsächlich in dieser schwindelnden Höhe herumspaziert sei. Die Kombination von Fotografie und Bildbearbeitung gibt dem 26jährigen die Möglichkeit, Erinnerungen festzuhalten und Situationen genau so zu inszenieren, wie er sie sich vorstellt. Die Kenntnisse und Fertigkeiten eignete er sich im Selbststudium an und verbrachte entsprechend viel Zeit mit fachbezogenen Tutorials, Berichten und Videos. Das „Futter“ für seine Kreationen findet er in der freien Natur, dort kann er auch perfekt ausspannen.

Platz 4

rolleimoments-platz4-daniel-braeuer_1080x720

Sonnenaufgänge haben auch für Daniel Bräuer aus Eisenberg in Rheinland-Pfalz einen ganz besonderen Reiz. Die erst vor kurzem entstandene Aufnahme geisterte als Idee schon eine geraume Zeit in seinem Kopf herum, bevor er sie dann an einem wunderschönen Augustmorgen endlich umsetzen konnte. Als Kulisse diente ihm die Mehlinger Heide, die tatsächlich nur während des achten und neunten Monats des Jahres blüht, entsprechend eng war das Zeitfenster für diese wirklich einmalige Ansicht. Im Vorwege hatte er sich bereits einige infrage kommende Positionen für seine Kamera ausgeguckt und einen groben Ablauf geplant. Sein Vorhaben schien sich aber zuerst wieder zu zerschlagen, da sich auf dem Weg zu seinem avisierten Standort der Himmel von einen auf den anderen Moment zuzog. Der Sonnenaufgang drohte zwar nicht durch einen Regenschauer ins Wasser zu fallen, bei einer massiven Wolkendecke sieht man aber auch mit dem lichtstärksten Objektiv eben keinen Lichtblick der aufgehenden Sonne. Glücklicherweise heiterte es wieder auf, als Daniel die blühende Heide erreichte. Zum strahlenden Sonnenschein gesellten sich dann auch noch rechtzeitig die sehr mystisch wirkendenden Nebelschwaden, die dieser bereist ziemlich spektakulären Aufnahme dann noch das letzte i-Tüpfelchen verliehen. Den Aufnahmewinkel hat Daniel ganz bewusst gewählt, erst nach fast einem Dutzend Auslösungen gefiel ihm erst das Endergebnis. Perfekte Fotos entstehen nicht immer mit der ersten Belichtung, gerade in der Naturfotografie zahlt sich Geduld, gute Planung und Qualitätsbewusstsein auf jeden Fall aus. Neben der Landschaftsfotografie hat Daniel Bräuer auch schon andere Motive ausprobiert, der 27jährige geht mindestens einmal pro Woche mit seiner Nikon D3200 auf Motivsuche und lässt sich hauptsächlich von der Vielfalt der Natur überraschen.

Platz 5

rolleimomentsplatz5

Diesen phänomenalen Blick in die Sächsische Schweiz erheischte Danny Stange bereits zu Pfingsten, als er mit seiner Familie einen Kurztrip in diesen landschaftlich so beeindruckenden Teil des Elbsandsteingebirges unternahm. An diesem Feiertag war weit mehr los, als es der einsame, metallene Mönch vermuten lässt. Diese sehr bekannte Wetterfahne platzierte Danny ganz klassisch im rechten Drittel des Suchers, den Horizont setzte er als unteren Abschluss des oberen, vertikalen Drittels und vermied es erfolgreich, auch nur einen einzigen der zahlreichen Touristen mit auf den Bildsensor zu speichern. Der Himmel glänzte an diesem Tag mit einer spannenden Wolkenzeichnung, die einen guten Ausgleich zur schroffen und kontrastreichen Landschaft darstellte. Ein homogener, vollkommen wolkenloser Himmel hätte tatsächlich kaum dagegenhalten können. Die RAW-Datei entwickelte er anschließend am Rechner und stimmte die einzelnen Werte nach seinen individuellen Wünschen ab. Hier ein wenig mehr Kontrast, dort einen Hauch mehr Dynamik, einen leichten digitalen Verlaufsfilter und eine sanfte Vignettierung. Mit Erfolg, denn genau diese Kombination aus sorgfältig gewählter Perspektive und feiner Nachjustierung führte zu dem fünften Platz in unserer Quartals-Bestenliste. Die digitale Nachbearbeitung verspricht viele Einflussmöglichkeiten, letztendlich zählt in diesem Funktionsüberangebot aber das Gespür und die Weitsicht, die Regler nicht zu weit zu drehen und das Endergebnis nicht zu sehr zu verfremden. Danny beschäftigt sich bereits seit zwei Jahren mit der Fotografie und staunt immer wieder über die Ergebnisse, die man mit Talent, Kreativität und guter Ausrüstung erzielen kann. Neben einem standfesten und robusten Stativ schätzt er auch die Möglichkeiten von Verlaufs- und Neutraldichte-Filtern. Vielleicht nutzt er ja den frisch gewonnenen 100 Euro-Gutschein, um seinen Filterbestand weiter zu komplettieren?

Wow und Dankeschön!

Wir staunen immer wieder über das kreative Potential, das sich uns im Rahmen des #ROLLEIMOMENTS Wettbewerbs eröffnet! Und lassen uns von Euren Werken immer wieder aufs Neue inspirieren, unsere Produkte ständig zu verbessern und noch weiter auf Eure täglichen und nicht alltäglichen Anforderungen auszurichten. Aber auch viele hilfreiche Ideen und Anwendungsbeispiele, die uns überhaupt noch nicht in den Sinn gekommen sind, fließen aus diesem Social Media Contest in unsere Entwicklungsarbeit mit ein. Wir freuen uns sehr, wenn Ihr Eure Nominierung als besondere Auszeichnung anseht, bedanken uns aber nachdrücklich bei Euch, dass Ihr Eure Bilder mit uns und der Community teilt. Seid Ihr also auch beim nächsten #ROLLEIMOMENTS Wettbewerb wieder aktiv mit dabei? Nicht nur wir sind schon wieder sehr gespannt auf Eure Werke!

9. September 2016 | Allgemein |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erlaubte Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>