Profi Displayschutz für Ihre DSLR Kamera

Unser Hobby oder die professionelle Arbeit ist uns lieb und teuer. Wir kaufen hochwertige DSLR Kameras. Ein heutiges Top-Modell schlägt schnell mal mit über 3.000 EUR zu Buche. Aber pflegen und schützen wir unsere Anschaffungen auch ausreichen? Hier wird meistens sehr leger mit umgegangen.

Das Ergebnis sind verkratzte Displays oder Objektivlinsen unserer treuen Begleiter.

Displayschutz

Wie schütze ich mein Display vor Kratzern?

Auf dem Markt gibt es viele verschiedene Angebote für den Displayschutz. Die Vielfalt ist meist nicht überschaubar und die Produktinformationen meist mehr als dürftig.

Für welchen Displayschutz soll ich mich also am Ende entscheiden? Die günstigsten Varianten sind Schutzfolien, die einfach auf das Display geklebt werden. Diese Schutzfolien versagen bei spitzen Gegenständen meist schon den Dienst und stehen nach kurzer Zeit am Rand ab. Eine langlebigere Lösung sieht anders aus.

Schwerwiegender ist noch die Tatsache, dass bei manchen Schutzfolien die Touchscreen Funktion nicht mehr gewährleistet ist. So ist die Spiegelreflex schlichtweg nicht mehr nutzbar. Das ist natürlich inakzeptabel.

Profi Displayschutz aus optischem Glas

Die weitaus bessere Lösung sind optische Gläser. Wie Sie sich vorstellen können, bietet ein Displayschutz aus einem optischen Glas weitaus mehr Schutz als eine Folie. Die Kosten für einen Displayschutz aus Glas sind nicht nennenswert höher.

Mit Glas als Basismaterial haben Sie auch keine unschönen Ränder oder abstehende Kanten. Die Lichtdurchlässigkeit ist viel höher als bei Folien, außerdem ist ein Displayschutz aus Glas meist Touch-Screen kompatibel. Sprich Sie haben keine Einschränkungen in der Bedienung der DSLR.

Rollei Displayschutz aus 0,3 mm ultradünnem Glas

Der Rollei Displayschutz ist aus einem ultradünnen optischen Glas gefertigt. Die Stärke des Glases beträgt nur 0,3 mm. Der gesamte Displayschutz besteht aus mehreren optimal kombinierten Schichten.

displayschutz-schichten

Die Lichtdurchlässigkeit beträgt über 95%. Hat Ihre Kamera Umgebungslichtsensoren, passt Sie meist die Helligkeit des Displays an. Wenn der Displayschutz nun weniger lichtdurchlässig wäre, würde die Balance verloren gehen, was sehr ärgerlich ist. Außerdem ist das Display bei geringerem Lichtdurchlass unter Umständen zu dunkel und lässt sich die Bedienoberfläche nicht mehr erkennen. Dies ist bei dem hochwertigen Rollei Displayschutz beides nicht der Fall.

Durch die geringe Dicke ist ein Anbringen auf Schwenkdisplays kein Problem. Touchscreens werden ebenfalls unterstützt und es entsteht keine Beeinträchtigung in der Bedienung.

Displayschutz Montage an einer DSLR

Im Lieferumfang ist der Displayschutz selbst enthalten, wie auch ein Nassreinigungspapier (Kamerareinigung) um die Montage vorzubereiten und eine Karte, die zum Entfernen des Displayschutzes Verwendung findet. Achten Sie beim Auspacken darauf nicht den Aufhänger der Verpackung zu entsorgen, da dies gleichzeitig die Karte zur Entfernung des Schutzes ist.

Displayschutz

Den Rollei Displayschutz gibt es speziell für Ihr Kameramodell. In dieser Version sind beide Elemente enthalten. Ein Schutz für das Rückseitige Display und falls bei dem Kameramodell erforderlich auch für das Zusatzdisplay. Wählen Sie die universellen Modelle ist nur der Rückseitige Displayschutz enthalten. In meinem Fall habe ich den Universal Displayschutz 3 Zoll, 3:2 für die Canon 6D verwendet.

montage-displayschutz

Zuerst muss das Display der Kamera mit dem Nassreinigungspapier gereinigt werden. Achten Sie auf eine saubere Oberfläche, damit der Displayschutz optimal hält. Ziehen Sie nun die rote Folie vom Displayschutz ab. Die rote Seite markiert die Klebeschicht. Positionieren Sie nund den Displayschutz auf dem Display der Kamera. Haben Sie die optimale Position drücken Sie den Displayschutz in der Mitte fest. Im letzten Schritt entfernen Sie die blau markierte Folie. Nun ist Ihr Kameradisplay optimal geschützt.

Die einzelnen Schritte im Video

2 Antworten auf „Profi Displayschutz für Ihre DSLR Kamera“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erlaubte Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>