Fotograf auf Reisen: So packen Sie Ihre Fotoausrüstung für Reisen ein

Selbstverständlich machen auch Fotografinnen und Fotografen Urlaub, wären aber nicht mit Herzblut bei der Sache, wenn sie ihre Ausrüstung zu Hause lassen würden. Manche planen ja auch spezielle Fotoreisen oder legen Ausflüge und Safaris zu ganz besonders fotogenen Orten mit in den Urlaub. Allen gemeinsam ist die Herausforderung, so viel Fotoausrüstung wie nötig und so wenig wie möglich dabei zu haben. Um Ihnen ein paar hilfreiche Tipps und Tricks auf die Fahrt oder den Flug mitzugeben, wandeln wir das bekannte Kinderspiel „Ich packe meinen Koffer und nehme mit …“ ein wenig ab und listen einfach mal auf, was Sie warum und wohin mitnehmen sollten.

Es ist Urlaubszeit und viele machen sich auf den Weg oder haben sich auf den Weg an einen Urlaubsort gemacht. Dabei geht es für einige an besondere Orte in Nähe und Ferne.

Yellow_Sunrise

Man verbringt Zeit mit seinen Liebsten und möchte diese Momente natürlich für immer festhalten. Wenn Sie nach Ihrem Urlaub daraus vielleicht mehr als „nur“ ein digitales Foto machen möchten, zum Beispiel ein Leinwandbild, ein Fotobuch oder ähnliches, wird Ihnen Ihr Smartphone als Fotokamera nicht reichen.

Damit Sie wissen, dass Sie nicht zu schweres Fotogepäck mitnehmen müssen, haben wir Ihnen mal zusammengestellt, was Sie für wirklich gutes Fotos an Ausrüstung mitnehmen können.

LV7

Reisefotografie in den USA

 

Urlaub Fuerteventura Fotoaufnahme

Abenddämmerung auf Fuerteventura

Koffer oder Handgepäck – Wohin mit der Ausrüstung?

Bevor wir alle nötigen Ausrüstungsgegenstände zusammensammeln, brauchen wir natürlich erst einmal ein passendes Behältnis. Für welches wir uns schlussendlich entscheiden, hängt hauptsächlich von der Destination und der Dauer unserer Reise ab. Dann spielen auch die luftfahrtrechtlichen Vorgaben eine Rolle.

A380 rot (André Sarin)

Wenn wir also nicht einen eigenen Fotokoffer als Sondergepäck aufgeben wollen, empfiehlt es sich, die Ausrüstung als Handgepäck in einer speziellen Fototasche oder einem gut gepolsterten Rucksack mitzuführen. Achten Sie aber unbedingt auf die Maßvorgaben der Airlines für die Größe des Handgepäcks, gerade Billigflieger zeigen sich hier eher kleinlich. Im „normalen“ Koffer können Sie dann die Teile verstauen, die nicht im Handgepäck mitgeführt werden dürfen oder sollten, wie zum Beispiel Taschenmesser oder besonders sperrige Ausrüstungsteile wie Unterwassergehäuse für größere Kameras.

Fotorucksack für Reisen

Fotorucksack für Reisen

Fotoausrüstung richtig verstauen

Fotoausrüstung richtig verstauen

Von unterschiedlichen Fotografen wurden uns durch die Bank Foto-Rucksäcke empfohlen. Einerseits wegen der bequemen Tragemöglichkeiten, andererseits aus Gründen des erweiterten Packvolumens und der Aufteilung des Innenraums. Auch passen die persönlichen Gegenstände ohne Foto-Bezug noch immer gut mit hinein.

Datei 24.10.15, 12 02 23

Lieber High-End- oder Zweitkamera einpacken?

Natürlich sollte sich die Ausrüstung an der Kamera orientieren, die quasi den Mittelpunkt der fotografischen Aktivitäten darstellt. Einige erfahrene Fotografen lassen lieber ihr High-End-Schätzchen zu Hause oder in sicherer Verwahrung bei Verwandten, Freunden oder Kollegen und gehen mit der Zweitkamera auf Reisen. Idealerweise passen alle relevanten Zubehörteile an beide Gehäuse. Die Entscheidung hängt natürlich auch davon ab, ob Sie überhaupt eine Zweitkamera besitzen. Denken Sie aber daran, die Kamera, die dann letztendlich mitkommt, vor und nach dem Urlaub gründlich zu reinigen. Wenn notwendig, natürlich auch währenddessen.

Rock_Solid_Produktabbildung_quer_1

An Objektiven packt man natürlich nicht einfach alle vorhandenen Optiken ein. Sinnvoll ist es hier, die vielseitigsten drei Objektive auszuwählen. In der Regel dreht es sich dann um Zoom-Objektive, Festbrennweiten haben weniger Aussicht auf Mitnahme, spezielle, sehr hochwertige oder absolute Lieblings-Optiken natürlich ausgenommen. Die drei Objektive (es können bei entsprechendem Zoom-Bereich aber auch nur zwei sein), sollten vom Weitwinkel für Landschaftsaufmnahmen bis zum Brennweiten-Bereich von 200 bis 300 so viel Überschneidungen wie möglich abdecken, damit man nicht ständig in den Rucksack greifen muss, wenn ein Motiv außerhalb der Reichweite liegt. Gerade in südlichen Ländern sind passende oder integrierte  Gegenlichtblenden Pflicht.

N81_1130-2

Wir haben ja schon ausführlich über die besten Stative für die Reisefotografie geschrieben, ein besonders leichtes und handliches Reisestativ findet im Hauptgepäck immer noch Platz, ohne wichtige Utensilien zu verdrängen. Im oder am Rucksack können Sie natürlich noch ein Monkey Pod oder Tischstativ befestigen, um auch für spontane Aufnahmen während der Reise gewappnet zu sein. Packen Sie gerne auch ein oder zwei Schnellwechselplattenmehr mit ein, um flexibler sein zu können oder Ersatz dabei zu haben.

_AA17635

Hochwertige Filter und Filterhalter sollten unbedingt in den dazugehörigen Spezial-Etuis transportiert und so im Rucksack platziert werden, dass kein punktueller Druck auf die Gläser ausgeübt werden kann. Trotzdem kann jederzeit ein Malheur passieren, das auch Sie nicht vorhersagen können.

_RRP1440

Wichtiges Zubehör nicht vergessen

Blitzgeräte, Batterien und Akkus müssen auf jeden Fall ins Handgepäck, ansonsten droht Ungemach mit den Transportverantwortlichen. Lithium-Ionen-Akkus gehören zu den dauerhaften Angstgegnern der Gepäckkontrolleure. Informieren Sie sich also vorher ganz genau über die Vorschriften Ihres Carriers und nehmen Sie auch gerne entsprechende Bescheinigungen oder Gutachten mit. Soweit es geht, sollte Ihre Akku-Strategie auch die Verwendung handelsüblicher Einweg-Batterien beinhalten. Diese sind zwar nicht besonders umweltfreundlich, aber oft die einzige Lösung, wenn Akkus, Ladegeräte oder Kabel zerstört oder einkassiert werden, vielleicht auch einfach wider Erwarten und vorheriger Auskunft nicht an die vorhandenen Steckdosen passen. Für bestimmte Akkus gibt es Adapter oder Boxen, die mit herkömmlichen und überall erhältlichen AA- oder AAA-Zellen bestückt werden können. Nehmen Sie aber nicht nur Ladegeräte oder Kabel mit, auch Universal-Adapter für Steckdosen leisten Ihnen gute Dienste außerhalb des Foto-Mikrokosmos.

_AA08216

Foto-Zubehör und Datensicherung der Fotos

Wir gehen einfach mal davon aus, dass Sie mit einer digitalen Kamera auf Reisen gehen. Daher gehört zu einer sinnvollen Packliste nicht nur eine ausreichende Anzahl von passenden Speicherkarten, sondern womöglich auch ein Laptop, Netbook und vielleicht auch noch andere externe Speichermedien wie SSD-Festplatten oder USB-Sticks mit hoher Kapazität. Wichtig ist die Unempfindlichkeit gegen Stöße und gegebenenfalls auch gegen Hitze oder Feuchtigkeit. Wenn Sie also die Anschaffung einer externen Festplatte erwägen, sollten Sie unter diesen Gesichtspunkten vielleicht ein paar Euro mehr ausgeben und sich für eine der robusten SSD-Festplatten ohne bewegliche Teile entscheiden. Neben diesen Zubehörteilen gehören auch die richtigen Reinigungs- und Pflegemittel in den Foto-Rucksack. Rollei bietet hier für unterschiedliche Kameras, Sensorgrößen und auch für Objektive schonende und genau passende Mikrofasertücher, Pinsel, Flüssigkeiten und Handschuhe an.

DSC_6292

Insider-Tipps für die Reise

Zum Schluss noch ein paar echte Geheimtipps, die Ihnen Ärger und Geld sparen können: Packen Sie sich immer ein oder zwei Münzen ein, damit Sie die Schrauben und Befestigungen der Schnellwechselplattenoder Akkufächer öffnen können. Platzieren Sie einen wasserdicht eingeschweißten DIN A5 Zettel in dem Rucksack, schreiben Sie in Englisch, Deutsch, Französisch und Spanisch Ihre Adresse drauf und loben Sie einen attraktiven Finderlohn in $ und € aus, falls der Finder oder Dieb Ihnen die abhandengekommenen Ausrüstungsgegenstände oder zumindest die Daten wieder zur Verfügung stellt. Verwahren Sie zu Hause oder in der Cloud die Seriennummern Ihrer Geräte und Objektive, damit die notwendigen Angaben bei Polizeidienststellen oder Versicherungen ohne Komplikationen gemacht werden können. Es ist fürProfi-Fotografen fast schon obligatorisch und für Amateure zumindest empfehlenswert eigene Versicherungen für Kameras oder Daten abzuschließen.

ND 8 SOFT C DSC_2316

Wir hoffen, wir konnten Ihnen ein paar gute Tipps und Hinweise für Ihren nächsten Urlaub geben und wünschen Ihnen eine angenehme und spannende Reise!

Fotografen: Ahrenhold, Güttler, Brehmer, Sarin

29. Juli 2016 | Allgemein, Tipps & Tricks |

Eine Antwort auf „Fotograf auf Reisen: So packen Sie Ihre Fotoausrüstung für Reisen ein“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erlaubte Tags:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>