Arbeiten mit dem Rollei HS Freeze 6 Teil 4: Delay Funktion

Die Delaytechnik ist eine Form der Fotografie, die neu ist und doch mit Aufsatzblitzen ähnlich schon praktiziert worden ist. Stroboskopblitz oder Serienblitz bezeichnet in der Fotografie ein spezielles Stroboskop, welches kurze Lichtblitze in sehr rascher Folge aussendet.

Durch die stroboskopische Fotografie ist es möglich, beispielsweise die einzelnen Phasen einer schnellen Bewegung in einer einzigen Aufnahme zu vereinen.

Wenn man das stroboskopische Blitzen als Grundlage annimmt, kann man mit dem Delay ähnliche Ergebnisse erzielen, die nicht zwingend für schnelle Bewegungen eingesetzt werden müssen oder sollen.

Der Vorteil, man bringt verschiedene Blitze ins Spiel.

Absolut dafür prädestiniert sind die Blitze von Rollei, HS Freeze 6 und 4, an denen man diese Verzögerungszeit direkt einstellen kann.

Beispiel:

Man wählt eine Gesamtbelichtungszeit von 5 Sekunden am Foto. Im Spiel sind drei Blitzköpfe HS Freeze 6 im Einsatz. Dort wählt man im Menü an den Blitzköpfen Delay aus und kann hier von 1/100 Sekunde bis 30 Sekunden für die automatische Auslösung variieren.

Blitzkopf eins stellt man in dem Beispiel nach einer Sekunde ein, Blitzkopf zwei nach drei Sekunden und am dritten Freeze nach 5 Sekunden.

Hier eine Skizze zum Aufbau der Blitze um die unteren Beispielbilder mit der Delayfunktion zu erzielen

Aufbau der Blitze

Wichtig: der Raum sollte relativ dunkel sein – oder die Location – da natürlich bei fünf Sekunden das einfallende Licht eine große Rolle spielt.

Ohne Stativ geht da logischer Weise nichts, ich verwende immer ein Rollei Lion Rock 20 Mark II Carbon Stativ.

Beispiel Blitzabfolge

Man sieht in dem Bild sehr schön die Blitzabfolge, auf der rechten Seite Blitz 1 nach einer Sekunde, dann frontal nach drei Sekunden und dann links beim Verschluss des zweiten Vorhangs nach fünf Sekunden.

Je nach Bildbetonung muss man die Lichtstärke der einzelnen Blitzköpfe variieren. So war der zweite Blitzkopf auf Blendenstufe 8 eingemessen, während eins und drei auf 5,6 eingemessen worden sind.

Das Ganze erfordert natürlich eine klare Absprache mit dem Model und etwas Übung für beide Parteien, aber ohne Übung kein Meister.

Beispiel Blitzabfolge Lichteinstellung

Oben ist eine andere Variante, ebenfalls mit dem Model Monika Dulna, mit ähnlicher Lichteinstellung dargestellt.

Im Prinzip kann man die Delaytechnik auch ersatzweise für das Blitzen auf den zweiten Verschluss einsetzen. Man wählt dann an dem verwendeten Blitzkopf die gleiche Auslösezeit, die man als Belichtungszeit an dem Foto einstellt. So kann man die Transmitterprobleme, die manchmal mit ein paar Kameratypen auftreten, einfach umgehen.

PASSENDE ROLLEI PRODUKTE

Fotograf: Harald Kröher